Ferrari 812 Superfast in Thailand erhältlich

Foto: epa/Cyril Zingaro
Foto: epa/Cyril Zingaro

BANGKOK: Das Bangkoker Unternehmen Cavallino Motors Company importiert aus Italien den Ferrari 812 Superfast. Der Zwölfzylinder hat einen 6,5-Liter-Motor bei 800 PS. Seine Höchstgeschwindigkeit wird mit 340 km/h angegeben, der Verbrauch mit 14,9 Litern.

Der Sportwagen punktet mit einer neuen elektronischen Servolenkung, einem nicht zu aufdringlichen Sound und einer ausgefeilten Aerodynamik. Der 812 Superfast ist 1.600 Kilogramm schwer und lässt sich bei den hochentwickelten Fahrdynamiksystemen leicht und sicher fahren. Cavallino Motors verkauft seit 70 Jahren Ferraris.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Songran Raktin 24.11.17 23:12
Wenn es fuer Fahrzeuge dieser Art keinen Markt in Thailand gaebe, wuerden diese mit Sicherheit nicht importiert werden. Menschen, die sich diesen Wagen leisten werden, fahren damit mit Sicherheit nicht Gepaeck in den Pauschalurlaub. Auch muessen diese Menschen, die sich so ein Fahrzeug leisten koennen, keine Angeber sein!!!!
michael meier 24.11.17 10:51
Ferrari u.a.m.
Was ist mit euch Neider Los ? Es sind Prestige Objekte die ihr ( ich auch ) nicht leisten könnt !
Walter Pfau 24.11.17 00:16
So ein Wägelchen braucht man nicht zum Fahren....
...es reicht, wenn man seinen Ferrari, Lambourghini, Mercedes AMG usw als sein Eigen präsentieren kann. So eine Prestigekarosse hebt doch das Selbstwertgefühl ganz gewaltig! Also macht euch keine unnötigen Gedanken, ob man den Wagen in Thailand auch (aus)fahren kann...mit- oder ohne Führerschein, bei denen die so ein Wägelchen ihr Eigen nennen, kommt es sowieso nicht mehr darauf an.
Jürgen Franke 23.11.17 14:27
Diese Karre macht weltweit keinen Sinn,
Sie ist unbequem und hat zudem einen Kofferraum, der es nicht ermöglicht, auf Reisen zu gehen. Aber Angeber, die nicht wissen, etwas Vernünftiges mit ihren Geld anzufangen, gibt es ausreichend auf dieser Welt, somit auch in Thailand.
LeO-Friedl Paierl 23.11.17 09:07
Der Import...
eines solchen Autos macht auch keinen Sinn. Weder die Strassen, noch die Fahrkünste der Thais (wie auch der meisten Europäer) reichen aus, um so ein Auto vernünftig zu bewegen. Wobei Vernunft bei solch einem Vehikel ohnehin fragwürdig ist. Das Auto dient hier nur einem fragwürdigen Imponiergehabe. Ein Wort an all jene, welche nun sagen: alles nur Neid...stimmt nicht, ich würde lieber einen Mercedes fahren.