Bis zu 180 mutmaßliche Kinderschänder in Pattaya

Archivfoto: epa/Barbara Walton
Archivfoto: epa/Barbara Walton

PATTAYA: Im Touristenzentrum urlauben oder leben regelmäßig bis zu 180 mutmaßliche Sexualstraftäter, berichtet die Kinderschutzorganisation Thailand Anti-Human Trafficking and Child Abuse Centre.

Supakorn Noja, Direktor des Zentrums zur Bekämpfung von Menschenhandel und Kindermissbrauch in Pattaya, sagte gegenüber „The Sydney Morning Harold“, die meisten Verdächtigen entkämen der Justiz, indem sie immer ausgeklügeltere Wege für den Missbrauch mit Kindern nutzten, auch über das Internet. "Sie sind sehr schlau und schwer zu fangen", erläutert Supakorn, während er Akten über fast 700 mutmaßliche Kinderschänder durchblättert, die er über Jahre zusammengetragen hat. Zu den Verdächtigen in seinen Akten zählen Religionsminister, Entertainer, Rentner und Schullehrer. Sie würden sich häufig zwischen Thailand, den Philippinen und Kambodscha bewegen.

Supakorn, dessen Zentrum sich um 41 misshandelte Kinder zwischen sieben und 17 Jahren kümmert, setzt auf eine zunehmende Strafverfolgung nach Gründung der thailändischen Taskforce Internetkriminalität gegen Kinder (TICAC). Diese arbeitet mit Unterstützung von Interpol und anderen internationalen Polizeibehörden. Die Militärregierung hatte die Taskforce im Januar letzten Jahres gegründet, nachdem Experten davor gewarnt hatten, dass die zunehmende Nutzung von Internet in Südostasien die Verbreitung von missbräuchlichem und sexuell ausbeuterischem Material die Misshandlung von Kindern fördere.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
LeO-Friedl Paierl 05.01.18 06:38
Gut
gebrüllt Löwe, ach nee Michael
michael meier 04.01.18 11:19
@ Farnag Redaktion
Diese Meldung ist wirklich journalistischer Schrott . Bitte nur Fakten und nicht unsere Zeit mit Vermutungen verschwenden .
Rainer Franzolet 04.01.18 03:04
Bis zu 180 Kinderschänder in Pattaya...
Wenn ich solche reisserischen Meldungen lese frage ich mich immer, was das soll? Wenn man die Namen kennt kann man sie ergreifenn. Hier wird sogar mit deren Berufen angegeben. In welchen Ländern gibt es denn einen Religioinsminister? In Deutschland wird auch immer mit solchen Meldungen Stimmung gemacht. Keiner war von denen je hier, aber jeder erklärt dir genau, was hier abläuft.
Matthias Boerner 03.01.18 11:52
Pattaya familienfreundlich..
na damit frischt Pattaya sein Image voll auf. Meinen Glückwunsch und ein erfolgreiches neues Jahr 2018.
Oliver Rudolph 03.01.18 10:17
180 mutmaßliche Kinderschänder
Haben alle Daten von den mutmaßlichen Kinderschänder und können sie nicht überführen.Halte ich für ein Witz.Warum arbeiten sie nicht mit den zwei anderen Länder nicht zusammen? Aber illegale Verkäufer am Strand verfolgen und Ladys von der Coconut Bar festnehmen,dafür haben sie Zeit.