Behörden gehen gegen illegale Hotels vor

Foto: Jahner
Foto: Jahner

HUA HIN: Die Behörden haben angekündigt, gegen illegale Hotels und Resorts ausländischer Investoren in Hua Hin vorzugehen, die mafiaähnlich organisiert sein sollen.

Nachdem sich die Beschwerden beim zuständigen Damrongtham Center über Hotels im Seebad häuften, die ohne gültige Lizenz betrieben werden, führte eine gemischte Einheit aus Polizisten und Soldaten eine Razzia in einem Hotel in der Naretdamri Road durch.

Den Fragen der Beamten musste sich eine 30-jährige Thailänderin stellen, die aussagte, mit einem Ausländer verheiratet zu sein, welcher der eigentliche Besitzer der Anlage sei. Nach Aussage der Frau hatte das Ehepaar das Hotel vor einem Jahr vom Vorbesitzer übernommen und seitdem betrieben. Eine Strafe wegen des Führens des Hotelbetriebs ohne gültige Lizenz wurde verhängt.

Weitere Razzien sollen folgen.

Mit einem Online-Abonnement mehr erfahren!
Abonnieren Sie die FARANG-Onlineausgabe ein Jahr lang zu einem sehr günstigen Preis. Sie erhalten uneingeschränkten Zugriff auf alle Artikel. Zusätzlich können Sie die vollständige Druckausgabe als PDF-Ausgabe herunterladen.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.