Ausweis für in Thailand lebende Ausländer

Was hat es mit der neuen Identitätskarte der Gemeinde auf sich?

Der „Ausweis für in Thailand lebende Ausländer“ dient der schnelleren Identifizierung bei Personenkontrollen.
Der „Ausweis für in Thailand lebende Ausländer“ dient der schnelleren Identifizierung bei Personenkontrollen.

PATTAYA: Erneut sorgt eine Datenerhebung seitens der Behörden für Aufregung unter Residenten. In den vergangenen Wochen wurden im Großraum Pattaya lebende Ausländer aufgefordert, die im Besitz eines gelben Hausbuchs sind, bei der Gemeindeverwaltung einen „Bat pratschamtua khon süng mai mii saan dschaat Thai“, zu Deutsch „Ausweis für in Thailand lebende Ausländer“, zu beantragen. Die Redaktion fragte bei der lokalen Gemeindeverwaltung nach, was es mit dem Ausweis auf sich hat.

Der Ausweis ähnelt auf dem ersten Blick einer thailändischen ID Card. Er ist mit einem Foto, dem Vor- und Nachnamen, dem Geburtsdatum und der Wohnadresse in Thailand des Antragsstellers auf Thai versehen. Er ist lebenslang gültig und kostet 60 Baht.

Nach Aussage der Gemeindeverwaltung müssen alle in Thailand lebenden Ausländer den neuen Ausweis beantragen, die im Besitz eines gelben Hausbuchs sind. Die Regelung gilt landesweit, weshalb der Aufforderung der Behörden Folge zu leisten ist. Für die Beantragung sind nachfolgende Dokumente einzureichen:

• Reisepass des Antragstellers.

• Reisepass oder ID Card der thailändischen Ehefrau (wenn verheiratet).

• Das gelbe Hausbuch für Ausländer (Toro 13). Der Ausländer muss im Hausbuch eingetragen sein und ein solches besitzen.

Auf der Rückseite der Karte befindet sich ein Magnetstreifen. Die Ausstellung der Karte kostet landesweit 60 Baht.
Auf der Rückseite der Karte befindet sich ein Magnetstreifen. Die Ausstellung der Karte kostet landesweit 60 Baht.

Bei der Beantragung muss die thailändische Ehefrau anwesend sein (wenn verheiratet). Vom Antragsteller werden Fingerabdrücke genommen sowie Lichtbilder gemacht.

Gefragt wird zudem nach der Blutgruppe, diese Angabe ist jedoch freiwillig und dient zum eigenen Schutz. Zu beachten ist, dass der Ausweis ausschließlich bei der Gemeindeverwaltung beantragt kann, bei der man gemeldet ist. Anderswo nur dann, wenn eine schriftliche Genehmigung von der Gemeinde vorliegt, bei der man gemeldet ist.

Ausweis ersetzt nicht den Reisepass

Die Gemeindeverwaltung betont, dass es sich zwar um ein anerkanntes Identitätsdokument handelt, dieses jedoch nicht den Reisepass ersetzt. Der Ausweis dient bei einer polizeilichen Personenkontrolle zur schnelleren Identifikation und muss zusammen mit dem Reisepass vorgezeigt werden, informierte ein der Redaktion bekannter, leitender Beamter.

Insbesondere bei Unfällen oder anderen unvorhersehbaren Ereignissen könnte der Ausweis nützlich sein. Bei Eintrittspreisen, zum Beispiel in Nationalparks, erhält man mit dem Ausweis keine Ermäßigung, beziehungsweise den „Thai-Preis“ (Anm. d. Red.: Probieren Sie es trotzdem aus und teilen Sie Ihre Erfahrungen der Redaktion mit!).

Der Direktkontakt zur Behörde in Banglamung, Tel.: 038-223.667 (Thai).

Der Direktkontakt zur Zentrale in Bangkok, Tel.: 02-791.7317-20 (Thai).

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Martin Rüegsegger 19.05.16 17:18
Update zum Thema
Bitte lesen: http://der-farang.com/de/pages/alle-infos-zum-neuen-ausweis-fuer-auslaender MfG
michael meier 19.05.16 02:53
@ Roman Knoepfel
Hast so was von recht , in den letzten 10 Jahren haben die Thai-FS immer gereicht , alles was nötig ist steht darin. Meinen Pass fass ich alle 3 Monate 1x an wegen dem bescheuerten bürokratischem Aufwand auf der Immi. Freiwillig werde ich den überflüssigen Ausweis 100%ig nicht holen !
Roman Knoepfel 18.05.16 21:30
Für was soll
ich also motiviert sein, 2 Ausweise mitzutragen? Respektive es sind ja 3, weil der Führerschein gilt auch als ID. Auch auf dem Führerschein sind gemeldete Adress, Passnummer usw. aufgeführt. Ich bin ja nicht schreckhaft, was der Amtsschimmel hier abundzu produziert, aber manchmal muss ich schon leer schlucken um nicht meinen Kopf gegen eine Wand zu donnern.
Redaktion 18.05.16 13:40
Kontakt zur Behörde in Banglamung
Nachdem mehrere Leser die Redaktion informiert haben, dass die Behörde in Banglamung von dem "Ausweis für in Thailand lebende Ausländer" nichts wissen würde, haben wir nochmal den Kontakt zur Behörde gesucht. Wo man den Ausweis in Banglamung beantragen kann, erfahren Sie unter nachfolgender Telefonnummer auf Thai: 038 223 667.
peter costa 17.05.16 23:14
ausweis fuer in thailand lebende auslaender
war heute in der gemeinde banglamung und wollte den ausweis fuer in thailand lebende auslaender beantragen. kurze, knappe antwort der gemeinde: haben wir in der zeitung gelesen, den ausweis gibt es hier aber nicht!!