Ausländer ohne Führerschein zahlen 1.000 Baht

Foto: Sophon Cable
Foto: Sophon Cable

PATTAYA: Ausländer, die ohne einen gültigen Führerschein ein Fahrzeug mieten, müssen ab sofort bei einer Kontrolle der Polizei ein Bußgeld von 1.000 Baht zahlen.

Zudem wird das Fahrzeug eingezogen, berichtet „Pattaya Update News“ auf Facebook. Der Verleiher kann Auto oder Motorrad gegen eine Gebühr von 2.000 Baht wieder auslösen. Ausländer sollen beim Mieten eines Motorrades oder Autos ab sofort einen internationalen Führerschein, ihren Heimatführerschein und den Reisepass vorzeigen. Bei einer Polizeikontrolle ist ebenfalls der internationale Führerschein oder ein gültiger Thai-Führerschein vorzuweisen. Laut Major Arut Saphanon gelten diese neuen Regelungen ab sofort. Ausländer ohne internationalen Führerschein können eine Thai-Lizenz bei Vorlage ihres Heimatführerscheins auf dem Straßenverkehrsamt beantragen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

* Pflichtfelder
Songran Raktin 21.05.18 10:27
Auf der einen Seite werden Bussgelder angedroht!!!! Bei uns winken Polizisten zu Schulbeginn- und Schulende Minderjaehrige, natuerlich ohne Helm und wahrscheinlich ohne Versicherung, zu dritt auf Ihren Motorraedern zum bzw. vom Schulgelaende, durch.....
Jürgen Franke 21.05.18 09:53
Dieser Hinweis auf den Führerschein
sollte den Einreisenden bereit bei der Landung übergeben werden, damit sie bei Kontrollen nicht überrascht werden.
Walter Brunner 21.05.18 01:55
Kontrollen und Bussen
sind bitter nötig, ganz besonders für Thais, die sich weder um Führerschein noch um Helmpflicht oder funktionierende Beleuchtung am Fahrzeug scheren.Wie üblich schiebt man gern alles den Touristen in die Schuhe.Das Thais weniger kontrolliert werden und weniger an Bussgeld zahlen müssen ist eines der vielen Missstände in TH, leider gibt es immer wieder Residenten die das auch noch rechtfertigen.In einer Sache kann ich jedoch Herrn Frank zustimmen : einfach zu Hause im Heimatland bleiben.
Rudolf Lippert 11.05.18 17:41
Führerschein in Thailand
ich habe mir die Kommentare hier durchgelesen und kann folgendes sagen: es gibt e i n e n schlagkrätigen Grund den Thai Führerschein so schnell wie möglich zu machen. So wie es aussieht werden hier weder unsere nationalen als auch unsere internationalen Führerscheine rechtlich wirklich anerkannt (ist mein Wissensstand nach Recherche - ich bin allerdings kein Rechtsanwalt.) Der Grund ist: sind wir ohne Führerschein unterwegs kann die Versicherung, und sei sie auch noch so gut und teuer, die Haftung verweigern. Wir kennen nur zu gut aus unseren Heimatländern wie gerne diese Konzerne die Haftung ablehnen, und sie sind sehr clever darin Gründe zu finden, vor allem wenn es teuer für sie wird. JA, im Grunde wäre es demnach auch sinngemäss ihn wegen 3 Wochen TH im Jahr zu machen. Ich habe auf einer kleinen Webseite, eingebunden in meine eigene Prüfung, alle Informationen zusammengetragen (zu finden im Farang in der schwarzen Zeile "Mehr"/ "Linkliste"/ "Private Thailand Webseiten"/"Führerschein in Thailand" ). Dort habe ich auch den Link zu jemandem der einen grossen Teil der Original-Prüfungsfragen veröffentlicht hat und wo man das online wie in der Prüfung bereits durchspielen kann. Noch etwas: man kann vieles in Thailand kaufen und manches sich angenehmer machen. Beim FS würde ich das n i c h t machen. Die werden zentral verwaltet, wäre da etwas unregelmässig würde es einen wirklich grossen Ärger geben... Viel Glück bei der Prüfung!
Songran Raktin 11.05.18 09:37
Kurt Wurst - 10.05.2018 - 21.58 Uhr
Herr Wurst...haha..selten so gelacht...MIT thailaendischem Chauffeur..... da steht er gleich mit einem Bein im Leichenschauhaus und mit dem anderen im Tempel zur Befeuerung......