THAI verkauft Immobilien in erstklassigen Lagen

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Die finanziell angeschlagene Thai Airways International (THAI) hatte beim Konkursgericht die Genehmigung zum Verkauf der Vermögenswerte beantragt und will Immobilien in erstklassigen Lagen wie Lan Luang, Si Lom, Don Mueang und Phuket verkaufen, um ihren Cashflow zu steigern.

Auf der Facebook-Seite „TG Property For Sale" hat die THAI Immobilien in Bangkok und den Provinzen Phuket, Khon Kaen, Udon Thani und Phitsanulok zum Verkauf angeboten. Das Besatzungszentrum des Unternehmens in Lak Si im Bangkoker Bezirk Don Muang wurde bereits für 1,81 Milliarden Baht an Energy Complex versteigert, Tochtergesellschaft des Energiekonzerns PTT.

Das aufgrund der neuen Covid-19-Welle verhängte Flugverbot in den dunkelroten Zonen hat die THAI gezwungen, ihre Verbindungen weiter einzuschränken. Das Unternehmen darf nur noch Sonderflüge für den Rücktransport thailändischer Staatsbürger nach Thailand, Frachtflüge und fünf internationale Verbindungen nach Phuket durchführen, von Frankfurt, Paris, London, Zürich und Kopenhagen. Die Flüge von Kopenhagen nach Phuket werden bis zum 30. September vorübergehend ausgesetzt.

Die Thai Airways befindet sich derzeit im Rahmen ihres Sanierungsplans in einem zeitaufwändigen Prozess der Finanzbeschaffung, der dazu führt, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, einen ausreichenden Cashflow zu generieren. Um zahlungsfähig zu bleiben, muss das Unternehmen Vermögenswerte verkaufen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.