THAI streicht alle Europa-Flüge ab 1. April 2020

Thai Airways International reagiert auf die COVID-19-Krise und hat eine drastische Reduzierung ihres Flugplanes bekanntgegeben. Foto: epa/Narong Sangnak
Thai Airways International reagiert auf die COVID-19-Krise und hat eine drastische Reduzierung ihres Flugplanes bekanntgegeben. Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Die Thai Airways International (THAI) plant eine drastische Reduzierung ihres Flugplans bis Oktober 2020 wegen sinkender Passagierzahlen aufgrund des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus.

22.948 Flüge oder 39,2 Prozent der insgesamt 58.513 von Januar bis Oktober geplanten Flüge sollen storniert werden. Im Januar wurden bereits 28 Flüge (0,4%) gestrichen, im Februar waren es 454 Flüge (7,5%) und im März sind es 2.115 Flüge (33,3%). Das Unternehmen plant: 3.318 Flüge (55,2%) im April, 3.179 Flüge (54,7%) im Mai, 2.840 Flüge (51,6%) im Juni, 2.609 Flüge (46,3%) im Juli, 2.601 Flüge (46,1%) im August, 2.505 Flüge (46,4%) im September und 3.299 Flüge (58,6%) im Oktober.

Ab Mittwoch, 25. März 2020 werden die nachfolgenden internationalen Verbindungen bis auf Weiteres eingestellt:

Hongkong, Taipeh, Tokio (Narita und Haneda), Osaka, Nagoya, Seoul, Phnom Penh, Vientiane, Ho Chi Minh, Hanoi, Yangon, Singapur, Jakarta, Denpasar, Kunming, Xiamen, Chengdu, Peking, Shanghai, Guangzhou, Karatschi, Kathmandu, Lahore, Dhaka, Islamabad und Colombo.

Ab Freitag, 27. März 2020 werden die nachfolgenden Australien-Verbindungen bis auf Weiteres eingestellt:

Brisbane, Sydney, Melbourne und Perth.

Ab Mittwoch, 1. April 2020 werden alle Europa-Verbindungen bis auf Weiteres, unter anderem:

London, Frankfurt/Main, München, Paris, Brüssel, Kopenhagen, Oslo, Moskau, Stockholm und Zürich.

Bereits seit Montag werden die Verbindungen der THAI nach nach Sendai, Sapporo, Fukuoka, Busan, Manila, Kuala Lumpur, Rom, Mailand, Wien, Neu-Delhi, Mumbai, Kalkutta, Chennai, Bengaluru, Hyderabad, Muskat, Dubai und Auckland ausgesetzt.

Kunden wird die volle Rückerstattung des Ticketpreises angeboten. Diejenigen, die ihre Reiseroute ändern möchten, können dies ohne Zahlung einer Gebühr tun.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.