Polizei lässt fünf Medien schließen

Zentrale von Voice TV in Bangkok. Foto: epa/Narong Sangnak
Zentrale von Voice TV in Bangkok. Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Der nationale Polizeichef General Suwat Jangyodsuk hat am Montag angeordnet, dass fünf Medien ihre Internetübertragungen einstellen müssen. Es sind zwei Nachrichtenpokale und drei Facebook-Seiten.

Suwat erteilte die Befehle in seiner Eigenschaft als Chef der Kommandozentrale für ernste Notfallsituationen (CCSES). Es handelt sich um Voice TV, Prachatai.com, The Reporter, The Standard und Free Youth Group. Ihnen wird vorgeworfen über Inhalte berichtet zu haben, die die nationale Sicherheit oder die öffentliche Moral beeinträchtigen könnten. Die National Broadcasting and Telecommunication Commission und das Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft (MDES) wurden mit der Untersuchung beauftragt. Je nach Fall werden die Ausstrahlung gestoppt oder die Computerdaten gelöscht.

Die pro-demokratische Gruppe Free Youth hat inzwischen eine neue Facebook-Seite "Free YOUTH V.2" eingerichtet und die Regierung für die Bedrohung der Medien scharf verurteilt. „Wir und andere Medien können von der Regierung abgeschaltet werden. Dies ist die Tat eines Diktators", war die Botschaft auf der neuen Facebook-Seite.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.