Neuer Virusausbruch trifft angeschlagene Ferieninsel

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

PHUKET: Die Ferieninsel kämpft gegen die von Covid-19 ausgelöste wirtschaftliche Flaute und wird jetzt von einer neuen Reihe von Infektionen heimgesucht, von denen viele mit Bars sowohl vor Ort als auch mit der Thonglor-Gegend von Bangkok in Verbindung stehen.

Die vom Tourismus abhängige Insel meldete am Donnerstag zehn neue Fälle, von denen die Hälfte mit Vergnügungslokalen in Verbindung gebracht wurde, teilte Kusak Kukiatkul mit, Chef des Gesundheitsamtes der Provinz Phuket. Laut Gouverneur Narong Woonciew haben Beamte der Gesundheitsbehörde bereits die Lokale, die von Infizierten besucht wurden, geschlossen. Sie müssen jetzt gründlich infiziert werden.

Der Gouverneur forderte Menschen, die diese Kneipen und Bars besucht haben, auf, sich selbst in Quarantäne zu begeben und sofort ein Krankenhaus aufzusuchen, wenn sie ungewöhnliche Krankheitssymptome bemerken. Die Provinzverwaltung hat die Maßnahmen zur Überwachung von Reisenden aus anderen Provinzen, die entweder auf dem Land-, See- oder Luftweg nach Phuket kommen, verstärkt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.