Große politische Demos in Bangkok

Teilnehmer der regierungskritischen Lauf-Demo «Run Against Dictatorship» in Bangkok. Foto: epa/Rungroj Yongrit
Teilnehmer der regierungskritischen Lauf-Demo «Run Against Dictatorship» in Bangkok. Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK (dpa) - Bei einem der größten politischen Proteste seit Jahren haben in Thailand Tausende Menschen mehr Demokratie gefordert.

In Bangkok machten nach Angaben der Organisatoren 13.000 Menschen bei der regierungskritischen Veranstaltung am Sonntag mit, einer Lauf-Demo. Das Motto: «Run Against Dictatorship» («Lauf gegen die Diktatur»). Es gab in der Hauptstadt auch eine zweite Demo von Anhängern der Regierung. Dazu kamen laut Veranstalter ähnlich viele Menschen.

In Thailand ist seit einem Putsch des Militärs 2014 der ehemalige General Prayut Chan-o-cha an der Macht. Seit der Parlamentswahl 2019, die von Manipulationsvorwürfen überschattet wurde, ist er Ministerpräsident einer Koalitionsregierung. In den Medien hat er den Spitznamen «Onkel Tu». Das griffen am Sonntag beide Demos auf - für und gegen den «Onkel».

Unter den Teilnehmern des regierungskritischen Laufs war Thanathorn Juangroongruangkit, Multi-Millionär und prominentester Politiker der demokratischen Opposition. Er ist besonders bei jungen Leuten beliebt. «Ich denke, das ist die Stimme der Leute, die sagt "wir sind nicht damit zufrieden, dass die Junta die Macht geerbt hat, wir wollen Wandel sehen, wir wollen die Demokratie zurück», sagte Thanathorn.

Thailand ist seit Jahrzehnten politisch gespalten. Auf der einen Seite gibt es das konservative Establishment, zu dem das Militär und das Königshaus gehören, auf der anderen Seite die Anhänger von mehr Demokratie.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.