Frau unterschlägt Geld von königlicher Organisation

Foto: wikimedia/Scorpianpk
Foto: wikimedia/Scorpianpk

BANGKOK: Die Behörde zur Bekämpfung der Geldwäsche hat von einer Frau deren Vermögenswerte beschlagnahmt, weil sie 56 Millionen Baht von einer königlichen Wohltätigkeitsorganisation unterschlagen hat.

Die Frau soll Unterschriften der persönlichen Berater Seiner Majestät des Königs auf Schecks gefälscht und Millionen Baht von der Ananda Mahidol Foundation kassiert haben, einer Wohltätigkeitsorganisation, die dem verstorbenen König Rama VIII. gewidmet ist und jährlich Stipendien in den Bereichen Wissenschaft und Medizin vergibt. Die Frau hatte in dem Königlichen Schatzamt gearbeitet und soll von 2010 bis 2018 bis zu 56 Millionen Baht kassiert und unter Angehörigen und Freunden verteilt haben. Sie wird wegen Fälschung, Unterschlagung und anderen damit zusammenhängenden Straftaten angeklagt. Sie kann auch wegen königlicher Beleidigung belangt werden, wie dies bereits in früheren Fällen von Betrug in Verbindung mit der Monarchie der Fall war. Das Amt für die Bekämpfung der Geldwäsche hat 14 Grundstücke, Autos und Motorräder im Wert von insgesamt 18 Millionen Baht konfisziert.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.