Der König eröffnet das Parlament

Foto: The Nation
Foto: The Nation

BANGKOK: Ihre Majestäten König Maha Vajiralongkorn und Königin Suthida leiteten am Freitag die Eröffnungsfeier des Parlaments.

Der Monarch forderte die Abgeordneten und Senatoren auf, die Bedeutung ihrer Pflichten für das öffentliche Interesse stets im Auge zu behalten. „Alle Ihre Handlungen werden sich direkt auf die nationale Sicherheit sowie auf das Wohlergehen der Menschen auswirken", sagte der König. Daher sei es notwendig, dass jeder mit voller Kapazität, Umsicht und in gutem Glauben zusammenarbeite.

Die Staatszeremonie zur Eröffnung des Parlaments nach den Wahlen im März fand im Außenministerium statt. An der Veranstaltung nahmen neben den Mitgliedern des Repräsentantenhauses und des Senats auch Mitglieder der derzeitigen Regierung teil, darunter Premierminister Prayut Chan-o-cha und Dutzende Botschafter.

Thanathorn Juangroongruangkit, Vorsitzender der Partei Future Forward, erschien zur Parlamentseröffnung, kann aber in den nächsten Tagen keine Stimmen abgeben. Denn das Verfassungsgericht hatte ihn am Donnerstag als Abgeordneter suspendiert und von der Parlamentsarbeit ausgeschlossen. Das Gericht hat eine Klage gegen ihn wegen seiner angeblichen Beteiligung an einem Medienunternehmen im Vorfeld der Wahlen angenommen.

Anti-Junta-Demonstranten versammelten sich am Freitag vor dem Kunst- und Kulturzentrum von Bangkok, um über die rechtlichen Schritte gegen Thanathorn zu demonstrieren. Die Demonstranten zeigten sich frustriert über die Behandlung des Anti-Junta-Blocks, der eine beträchtliche Anzahl von Abgeordneten gewonnen hat, aber möglicherweise keine Regierungskoalition bilden kann. Die Aktivisten trugen Schwarz, um ihre Ansichten über den Stand der thailändischen Politik zu reflektieren.

Am Freitag fand auch die erste Senatssitzung statt. Die Senatoren legten ihre Amtseide ab und wählten einen Sprecher und zwei stellvertretende Sprecher für die Kammer. Pornpetch Vichitcholchai war der einzige Kandidat als Senatssprecher. General Singhsuek Singhprai und Supachai Somcharoen waren die einzigen Kandidaten für die beiden Stellvertreterpositionen. Pornpetch war früher Präsident der vom Putsch eingesetzten Nationalen Legislativversammlung (NLA). Singhsuek war NLA-Mitglied und Supachai war Präsident der Wahlkommission.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.