Khao Phansa

Von: Redaktion DER FARANG
Beginn: Mittwoch, 17. Juli 2019 00:00 Uhr
Ende: Mittwoch, 17. Juli 2019 23:59 Uhr
Standort: Thailand

Buddhist Lent, auch Khao Pansa genannt ist ein buddhistischer Feiertag in Thailand. Es ist der erste Tag der dreimonatigen Regenzeitklausur, während der die Mönche in ihren Tempeln bleiben. Diese Zeit wird auch buddhistische Fastenzeit (engl. Buddhist Lent) genannt, was aber nicht ganz korrekt ist, da nicht speziell gefastet wird. Im Allgemeinen ist dies die Zeit, während der junge Männer für eine begrenzte Zeit ins Kloster gehen. Entsprechend finden zu Beginn des Fastenmonats überall Ordinationsfeierlichkeiten statt.

Grund dieser Regenzeitklausur: Schon zu den Zeiten des Buddha hatte es sich eingebürgert, dass die „heiligen Männer“ für drei Monate auf das Umherwandern verzichten sollten, da zu dieser Zeit auf den Felder die junge Saat sprießt. Um nun die Schößlinge nicht zu zertreten, legte der Buddha fest, dass die Mönche während der Regenzeit außer in Ausnahmefällen in ein und demselben Tempel übernachten sollten.

​Die Klausur beginnt am ersten Tag des abnehmenden Mondes des achten Monats im thailändischen Lunisolarkalenders. Am Vortag wurde Asanha-Bucha gefeiert. Die Gläubigen spenden den Tempeln Kerzen, die mitunter die Größe von zwei Metern erreichen können. Diese Kerzen brennen dann während der gesamten Regenzeit.

Quelle: Wikipedia