Textilfabrik entlässt Beschäftigte ohne Vorankündigung

Mehr als 800 Beschäftigte einer Textilfabrik in Nakhon Sawan wurden ohne Vorwarnung entlassen. Foto: The Nation
Mehr als 800 Beschäftigte einer Textilfabrik in Nakhon Sawan wurden ohne Vorwarnung entlassen. Foto: The Nation

UPDATE - NAKHON SAWAN: Mehr als 800 Beschäftigte einer Textilfabrik in Nakhon Sawan waren schockiert, als sie am Freitag zur Arbeit eintrafen und mit einem Schild begrüßt wurden, auf dem stand, dass sie alle wegen des durch die Covid-19-Pandemie verursachten Umsatzeinbruchs entlassen worden waren.

Die Frauen und Männer freuten sich, wieder an die Arbeit gehen zu können, nachdem die Fabrik zuvor vorübergehend für drei Monate geschlossen worden war. Die Geschäftsleitung hatte unter Berufung auf riesige Verluste mehr als 2.000 Arbeiterinnen und Arbeiter entlassen und schloss drei Monate lang. Die Fabrik sollte am Freitag wiedereröffnet werden. Reporter befragten am Freitag die Betroffenen, und diese brachten ihre Bestürzung über die Ankündigung zum Ausdruck. Die meisten hatten die Gründe für die dreimonatige Schließung und die früheren Entlassungen verstanden. Sie blieben zu Hause und mussten zusätzliche Arbeit finden, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten.

Ihre Vertreter versuchten, mit der Fabrikleitung Kontakt aufzunehmen, aber sie erhielten keine Antwort. Später versammelten sich die Frauen und Männer im Arbeitsschutz- und Sozialamt der Provinz Nakhon Sawan und suchten um Hilfe nach.

Anm. d. Red.: In früheren Berichten wurde fälschlicherweise behauptet, dass die Textilfabrik in Nakhon Sawan Badebekleidung, Unterwäsche und Sportbekleidung für Marken wie Triumph herstellten würde. Das Unternehmen Triumph betont, dass der Produzent in Nakhon Sawan seit langem nicht mehr zu seinem Netzwerk gehört, da die Fabrik Anfang 2016 an einen malaysischen Textilkonzern verkauft wurde. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.