Rothemden von Terrorismus freigesprochen

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PATTAYA: Alle 24 Anführer der Rothemden, die im Jahr 2010 das Tagungshotel beim ASEAN-Gipfel in Pattaya gestürmt hatten, wurden am Mittwoch vom Strafgericht vom Terrorismus-Vorwurf freigesprochen.

Die Richter räumten den Angeklagten ein, sie hätten sich auf Rede- und Protestfreiheit berufen. Das Strafgericht erklärte in seiner Entscheidung, es habe weder im Strafverfolgungsbericht noch in der Aussage der Kläger Beweise dafür gefunden habe, dass alle 24 bei ihrer Kundgebung im Jahr 2010 auf Gewalt zurückgegriffen oder Terrorakte begangen hätten. Zu den 24 Angeklagten gehörten die führenden Rothemden Jatuporn Prompan, Nattawut Saikua, Weerakan Musikapong sowie der frühere Sänger Arisman Pongruengrong.

Der Gerichtshof entschied, dass die Angeklagten bei der Demonstration ihr Recht auf freie Meinungsäußerung und friedlichen Protest ausgeübt hätten. Rothemden hatte im Jahr 2010 beim ASEAN-Gipfel im Pattaya-Hotel Royal Cliff die Tagungsstätte gestürmt. Präsidenten und Regierungschefs mussten in Sicherheit gebracht werden, auch mit Hubschraubern.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.