Prayut lobt Thai-US-Beziehungen

Foto: National News Bureau Of Thailand
Foto: National News Bureau Of Thailand

BANGKOK: Premierminister Prayut Chan-o-cha hat dem US-Außenbeauftragten Michael Heath mitgeteilt, dass die thailändische Regierung den neuen US-Gesandten bei der Verbesserung der bilateralen Beziehungen unterstützen und mit ihm zusammenarbeiten wird.

Heath, dessen Amtszeit in Thailand beendet ist, besuchte am Mittwoch (10. August 2022) das Regierungsgebäude und verabschiedete sich von Premier Prayut.

Während des Treffens dankte der Premierminister dem US-Außenbeauftragten für sein aktives Engagement bei der Stärkung der Beziehungen zwischen Thailand und den Vereinigten Staaten, insbesondere bei der wirtschaftlichen Zusammenarbeit.

Premier Prayut äußerte sich zuversichtlich, dass der neue Geschäftsträger die von Heath begonnene Mission fortsetzen und die bilateralen Beziehungen vertiefen werde. Er fügte hinzu, dass die thailändische Regierung eng mit dem neuen US-Vertreter zusammenarbeiten werde.

Im Gegenzug lobte Heath die thailändische Regierung für ihre kontinuierliche Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten in den Bereichen Wirtschaft, öffentliche Gesundheit und Bildung, die es US-Unternehmen ermöglicht habe, auch während des Covid-19-Ausbruchs in Thailand Geschäfte zu tätigen.

Der Premierminister teilte dem US-Diplomaten mit, dass Thailand bereit sei, US-Präsident Joe Biden während der Konferenz der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftskooperation (APEC), die vom 16. bis 18. November 2022 in Bangkok stattfinden wird, zu empfangen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.