Polizei unterstützt Covid-19-Hotline

Foto: National News Bureau Of Thailand
Foto: National News Bureau Of Thailand

BANGKOK: Die Königlich Thailändische Polizei nimmt über ihre Notrufkurzwahl 191 ab sofort auch Covid-19-Meldungen an, um die beiden offiziellen Covid-19-Hotlines 1668 und 1669 zu unterstützen, die ihre Kapazitätsgrenze längst erreicht haben.

Thailands stellvertretender nationaler Polizeichef, Polizeigeneral Damrongsak Kittiprapas, informierte in den Medien, dass Covid-19-Notrufe nun auch von der Polizei unter der Kurzwahl 191 entgegengenommen werden, wofür etwa 1.200 Kanäle bereitstehen. Die Notrufnummer der Polizei soll jedoch erst dann gewählt werden, wenn man bei der offiziellen Covid-19-Hotline (Kurzwahlen 1668 und 1669) wegen des äußerst hohen Anrufervolumen in der Warteschleife gelandet ist. Denn Hauptaufgabe der Notrufzentrale der Polizei ist weiterhin die Aufnahme von Verbrechensmeldungen und anderen Notfällen. Deshalb gilt die Regel: Erst 1668 und 1669, dann 191

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.