Phang-nga verschiebt Öffnung für den Tourismus

Foto: The Nation
Foto: The Nation

PHANG-NGA: Die für den 1. August geplante Wiedereröffnung der Provinz Phang-nga für geimpfte ausländische Touristen ohne Quarantäne wurde auf den 15. August verschoben.

Damit wurde zeitgleich der Start des „7+7 Island Hopping"-Programms des Tourismusministeriums vertagt. Geimpfte Touristen, die sich sieben Tage lang in Phuket aufgehalten haben, sollen für weitere sieben Tage zu nahe gelegenen Inseln und Touristenorten in den Provinzen Phang-nga, Surat Thani und Krabi reisen, sofern sie mittels RT-PCR-Methode negativ getestet wurden. Ziele sind: Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao in Surat Thani; Koh Phi Phi, Koh Ngai und Railay Beach in Krabi; Khao Lak, Koh Yao Noi und Koh Yao Yai in Phang-nga.

Laut Phang-ngas Provinzgouverneur Jamroen Thippayaphongthada wurde die Wiedereröffnung im Rahmen der Kampagne „Phang-nga Prompt“ auf den 15. August verschoben, da das staatliche Centre for Covid-19 Situation Administration den ursprünglich für den 1. August geplanten Wiedereröffnungstermin nicht genehmigt hatte. Zudem sei die Integration der Provinz in die Plattform Mor Chana zur Ermittlung von Kontaktpersonen noch nicht abgeschlossen. Jamroen fügte hinzu, die meisten Tourismusunternehmer seien sich einig, dass die Verschiebung notwendig sei und die wirtschaftlichen Auswirkungen sich in einem akzeptablen Rahmen bewegten. Phang-nga hatte im ersten Monat nach der Wiedereröffnung mehr als 20.000 Touristen erwartet.

In der Provinz sind in der vergangenen Woche weitere Covid-19-Fälle aufgetreten. Am Freitag meldete Phang-nga 37 Neuinfektionen, womit sich die Gesamtzahl der Fälle in der Provinz seit dem 1. April auf 640 erhöht hat.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.