Neuer Virusausbruch trübt Stimmung an der Börse

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Thailands neue Runde von Coronavirus-Infektionen und die relativ langsame Impfkampagne haben in der Vorwoche an der Bangkoker Börse SET zu einer gewissen Panik geführt und die Investitionsstimmung beeinflusst.

Die neue Welle hat Befürchtungen geschürt, dass die Eindämmungsmaßnahmen - wie z.B. die Schließung von Kneipen, Bars und Nachtclubs in 41 Provinzen - die Ausgaben während der Songkranfeiertage einschränken und die wirtschaftliche Erholung des Landes erneut abwürgen werden.

Vor der Nachricht über den jüngsten Ausbruch war der SET Anfang April auf einen Höchststand von 1.606,41 Punkten geklettert, bevor er am Donnerstag auf unter 1.560 Punkte zurückfiel. Im Einklang mit dem Rückgang lag das Handelsvolumen in diesem Monat im Durchschnitt bei weniger als 80 Milliarden Baht pro Tag und damit deutlich unter dem Durchschnitt des ersten Quartals von 94 Milliarden Baht.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.