Lockdown für zwei weitere Wochen verlängert

Foto: epa/Narong Sangnak
Foto: epa/Narong Sangnak

BANGKOK: Die Regierung hat den Lockdown ab Dienstag für zwei weitere Wochen verlängert und 16 weitere Provinzen auf die Liste der am stärksten von der Covid-19-Pandemie betroffenen Regionen gesetzt. Das staatliche Centre for Covid-19 Situation Administration (CCSA) schließt nicht aus, dass der Lockdown bis Ende des Monats ausgeweitet wird.

Laut Apisamai Srirangson, stellvertretende Sprecherin des CCSA, wird in Bangkok und 28 weiteren Provinzen ab Dienstag für zwei Wochen eine Ausgangssperre von 21 bis 4 Uhr und andere strenge Maßnahmen verhängt. Die CCSA wird die Lage am 18. August erneut bewerten und über eine nochmalige Verlängerung des Lockdowns beschließen.

Die Covid-19-Taskforce hat die Beschränkungen für Restaurants in Einkaufszentren in den dunkelroten Zonen gelockert. Sie können jetzt Bestellungen zum Mitnehmen und als Lieferung entgegennehmen, aber das Essen in Restaurants ist weiterhin verboten. In den Einkaufszentren können Supermärkte, Apotheken und Geschäfte für medizinische Produkte und Kommunikationsgeräte bis 20 Uhr Kunden bedienen. Von 21 bis Uhr sind keine öffentlichen Verkehrsmittel verfügbar.

Ausgangssperre und Abriegelung gelten im Großraum Bangkok - Nonthaburi, Samut Prakan, Samut Sakhon, Pathum Thani und Nakhon Pathom - sowie in vier südlichen Provinzen (seit 12. Juli), in Chonburi, Chachoengsao und Ayutthaya (seit 20. Juli).

Die 16 weiteren Provinzen in dunkelroten Zonen sind:

  • Ang Thong
  • Nakhon Nayok
  • Nakhon Ratchasima
  • Kanchanaburi
  • Lopburi
  • Phetchabun
  • Phetchaburi
  • Prachuap Khiri Khan
  • Prachin Buri
  • Ratchaburi
  • Rayong
  • Samut Songkhram
  • Saraburi
  • Sing Buri
  • Suphan Buri
  • Tak
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.