Immigration warnt Ausländer vor Betrügern im Internet

Foto: Naew Na
Foto: Naew Na

BANGKOK: Die Immigration warnt Ausländer vor Betrügern, die im Internet eine Verlängerung ihrer Aufenthaltsgenehmigung versprechen, ohne dass die Antragsteller auf der Einwanderungsbehörde erscheinen müssen.

Ein Service ohne persönliches Erscheinen wird laut „Naew Na“ auf Facebook und anderen Social-Media-Plattformen zur Verlängerung von Visa in der Coronavirus-Krise gegen eine Gebühr von 1.200 Baht angeboten. Die Immigration macht nachdrücklich darauf aufmerksam, dass für eine Visumverlängerung das persönliche Erscheinen erforderlich ist. Der Chef der Einwanderungsbehörde, Generalleutnant Sompong Chingduang, und sein Sprecher, Generalmajor Surapong Chaiyajan, wollen dem Betrug nachgehen. Sie bitten um Informationen unter den Rufnummern 1599 oder 1178. Ausländer, die in Thailand gestrandet sind, also derzeit keinen Flieger in Richtung Heimat besteigen können und eine Verlängerung ihres Visums benötigen, sollen mit den erforderlichen Unterlagen persönlich bei der Immigration vorstellig werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.