Bangkok Air bei Übergepäck rigoros

Foto: Gruber
Foto: Gruber

KOH SAMUI: Flugreisende, die ihren Urlaubsflug auf die Insel von Europa buchen, sollten auf das Durchchecken ihres Gepäcks vom Heimatflughafen bestehen, wenn sie ihre Reise antreten.

Bangkok Air gilt als außerordentlich penibel bei Übergepäck und lässt Passagiere, die ihre Koffer in Bangkok vom Band holten und danach neu am Schalter eincheckten für jedes Kilo nachzahlen. Seit vergangenem Jahr werden Koffer auf Koh Samui und von Bangkok aus nicht mehr in die Heimatdestinationen durchgereicht, wenn die Reservierung nicht auf einer Gesamtbuchung aller anfallenden Flüge steht.

Auch bei Feuerzeugen greift Bangkok Air rigoros durch. Wer beispielsweise die beliebten Zippo-Feuerzeuge aus Thailand mit nach Hause nehmen wollte, muss sich auf die Beschlagnahme gefasst machen. Ein Urlauber aus Bayern verlor so zehn Feuerzeuge auf einmal – die nach dem Scannen sogar aus seinem Hauptgepäck geholt wurden. Bangkok Air hält sich strikt an die bestehenden Sicherheitsvorschriften und macht dabei keine Ausnahmen. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.