Zwei neue Fälle von Covid-19 bestätigt

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

BANGKOK: Gesundheitsbehörden haben am Dienstag zwei neue Coronavirus-Fälle in Thailand bestätigt. Damit stieg die Zahl der gemeldeten infizierten Menschen auf 37.

Der erste Fall ist ein 31-jähriges thailändisches Hausmädchen, das mit einer Lungenentzündung in das Rajavithi-Krankenhaus eingeliefert wurde. Ein Familienmitglied war kürzlich nach China gereist, sagte der Staatssekretär im Gesundheitsministeriums Sukhum Karnchanapimai. Der zweite Fall betrifft einen 29-jährigen Thai, der eng mit chinesischen Touristen zusammengearbeitet hatte. Er bekam hohes Fieber und Husten und wurde zum Bamrasnaradura Infectious Diseases Institute gebracht.

In der Zwischenzeit wurde eine weitere 32-jährige chinesische Touristin in Krabi entlassen. Sie war nach Thailand gekommen, bevor China die Schließung des Flughafens Wuhan veranlasst hatte Von den jetzt 37 gemeldeten Covid-19-Infizierten sind 22 nach Hause zurückgekehrt, 15 werden noch in Hospitälern behandelt.

Das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten und internationale Zusammenarbeit der Vereinigten Arabischen Emirate hat es seinen Bürgern aufgrund von Bedenken hinsichtlich des Covid-19-Ausbruchs untersagt, nach Thailand zu reisen. Und Kuwait setzt alle Flüge nach und von Thailand aus.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
TheO Swisshai 29/02/2020 10:11
@Hansruedi Bütler / Sie vergessen das Wichtigste
Ich halte radikale Maßnahmen für das Wichtigste ! Haben Sie wirksamere oder bessere Vorschläge ? Übrigens habe ich nie behauptet und daher auch nicht vergessen, dass das Sars-CoV-2 Virus keine Grenzen kennt ! Das gilt nämlich bei allen Viren.
Homer Pattaya 27/02/2020 11:56
Bio-Labor in Wuhan
Das ist mal der Hammer, wurde mehrmals bestätigt.
Hansruedi Bütler 27/02/2020 10:09
Swisshai, Sie vergessen das Wichtigste!
Sars-CoV-2 kennt keine Grenzen! Durch die anfängliche Verschwiegenheit hat sich das Virus schon lange weltweit ausgebreitet. Je nach Infrastruktur und entsprechender Kontrolle geht/ging es aber entsprechend lange, bis man feststellte, was die Todes- oder Krankheitsursache ist/war! ALLE diesbezüglichen Maßnahmen kommen jetzt zu spät. Das Einzige, was zu tun ist, ist die Kluster, die sich bildeten möglichst kompakt zu halten und die Ausbreitung zu verlangsamen. So bildeten sich im Iran, Italien, S-Korea usw. diverse zu spät entdeckte Virennester. Jede noch so gute medizinische Infrastruktur bricht bei einer Massenerkrankung zusammen, was es nun möglichst zu verhindern gilt. Wenn nicht, bricht die gesamte wirtschaftliche Infrastruktur ÜBER ALLE BEREICHE zusammen!!! Vermutlich wird es dazu kommen. Daher nochmals meine Empfehlung: Sich je nach Bedarf und Möglichkeit mit dem Allerwichtigsten eindecken, sowie eine entsprechende Bargeldreserve (da es auch die Baken betreffen wird) bereitzuhalten. Selbst habe ich auch für den Energiebereich vorgesorgt.
TheO Swisshai 27/02/2020 04:30
Radikale Maßnahme erforderlich
Überregionales Reisen WELTWEIT für 14 Tage verbieten. Sämtlichen grenzüberschreitende Flug- Bahn-, Bus- und Schiffsverkehr für 14 Tage einstellen. Nur noch Grund-und Medizinische Versorgung sicherstellen, 14 Tage Betriebsferien für alle anderen Unternehmen. Ausnahmen bei allen Maßnahmen nur mit Bewilligung der Behörden.
Norbert Gschwendner 26/02/2020 18:04
nur 37 gemeldete Fälle?
in Italien Meldung vom 25.02. : "Die Zahl der Todesopfer steigt währenddessen auf elf, die Zahl der in Italien infizierten Personen wird mittlerweile mit 322 angegeben." Da frage ich mich schon wie viele Fälle in Thailand nicht gemeldet sind - ich glaube Thailänder laufen nicht wegen ein bißchen Fieber gleich zum Arzt. Plane trotzdem in den nächsten Wochen nach Thailand zu reisen. Die Flüge werden billiger ;-)