Zuschauerschwund bei Superbike-WM

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

BURIRAM: Bei der Superbike-WM auf dem Chang International Circuit in Buriram hat es einen massiven Zuschauerschwund gegeben. Beim letzten Rennen (15. bis 17. März) kamen mit 54.889 Zuschauern rund 20.000 weniger als ein Jahr zuvor.

Beim Debüt der seriennahen Weltmeisterschaft im Jahr 2015 in Buriram sahen 83.739 Zuschauer die spanenden Rennen. In den folgenden zwei Jahren waren es 81.346 und 80.379 Fans. Ist das der Anfang vom Ende der Superbike-WM in Thailand?, fragt Speedweek.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Jürgen Franke 01/04/2019 19:51
Es wird doch keiner gezwungen,
sich diesen Schwachsinn auch noch live mit anzusehen.
Rene Amiguet 31/03/2019 18:13
Tickets
Bei den Ticketpreisen für eine 3 Tages Karte von 4200 Baht muss man sich wohl kaum wundern. Das sind 14 Arbeitstage beim gesetzlichen Mindestlohn. Ich selber wollte mir das auch einmal live mitansehen und war auch bereit den Gestank von den Abgasen in kauf zu nehmen um einmal diese Show zu live zu sehen. Beim Ticket bestellen verging mir diese Lust aber schnell wenn man bedenkt das es im Fernsehen gratis und mit guter Luft zu haben ist.