Zug fährt wieder durch den Mae-Klong-Markt

Foto: epa/Rungroj Yongrit
Foto: epa/Rungroj Yongrit

SAMUT SONGKRAM: Seit Freitag können Touristen wieder die spektakuläre Fahrt der Eisenbahn durch den Mae-Klong-Markt miterleben. 

Die staatliche Eisenbahngesellschaft hat die Sanierungsarbeiten an der 33,8 Kilometer langen Strecke von Ban Laem zur Station Mae Klong beendet. Seit dem Sommer letzten Jahres wurde diese Route nicht mehr befahren. Obwohl die Markthändler weiterhin jeden Tag ihre Waren anboten, ging die Zahl der ausländischen Urlauber drastisch zurück. Sie wollen sehen, wie der Zug im Schritttempo an den Ständen vorbeizieht und die Händler ihre Schirme vor den Waggons in Sicherheit bringen. Denn der auch Talad Rom Hoob bezeichnete Markt findet entlang und direkt an den Schienen statt. Bei den Markthändlern war am Freitag die Freude grenzenlos. Sie hoffen jetzt auf beste Geschäfte. In den letzten Monaten hatten sie erhebliche Einkommensverluste hinnehmen müssen.

Achtmal am Tag haben die Händler ihre Schirme und Markisen zusammenzuklappen, achtmal kündigt der Lokführer mit einem Signal den Zug an: um 6.20, 8.30, 9, 11.10, 11.30, 14.30, 15 und 17.40 Uhr.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder
Jack N.Kurt Leupi 22.12.16 18:00
Zug fährt durch Markt
Ob eine Fahrt durch den SLUM eine Touristenattraktion ist, bleibt dahingestellt. Der Welt vorführen wie ein Teil der untersten Schicht lebt/oder gehalten wird, ist eher eine Schande und gibt mir wenigstens ,zu Denken.Aber nichts ist unmöglich in einem Land, wo nur sicher ist, dass nichts ,sicher ist ! Aber der Hauptgrund ist ja ,dass es wieder "Kohle" in die Kassen der Markthändler spühlt !
Ronnie Biggs 03.04.16 12:19
Absolut super, diese Srecke wieder zu oeffnen. Es gibt ein wunderbaren Eindruck dessen, was auch in der sozial schwachen Welt moeglich ist...naemlich ueberleben und hilft den ganzen kleinen Haendlern trotz Lotus, Big C und Seven eleven weiterhin Ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Touristen koennen mal wieder einen Eindruck erlangen in welch ueberreicher Welt sie leben und sollten mitnehemen, dass das nicht selbstverstaendlich ist.
Jürgen Franke 02.04.16 18:33
Ich finde
es sehr schlimm, das mit ansehen zu müssen. Aber offensichtlich gefällt es einigen Touristen. Mir jedenfalls nicht. Aber ich bin ja auch nicht der Maßstab.