Wirtschaft wächst langsamer als erwartet

Foto: epa/Yonhap
Foto: epa/Yonhap

BANGKOK: Die thailändische Wirtschaft wuchs im ersten Quartal dieses Jahres seit mehr als vier Jahren am langsamsten und wegen rückläufiger Exporte und öffentlicher Investitionen geringer als erwartet.

Die staatliche Planungsbehörde hat am Dienstag Daten für Januar bis März vorgelegt und ihre Prognose für 2019 von 3,5 bis 4,5 Prozent im Februar auf jetzt 3,3 bis 3,8 Prozent gesenkt. Und es senkte seine Schätzung für die Exporte, den Hauptwachstumstreiber der Wirtschaft. Die Herabstufungen erfolgten vor dem Hintergrund zunehmender weltweiter Handelsspannungen und anhaltender politischer Unsicherheiten im Inland, da die politischen Parteien nach den Wahlen am 24. März immer noch um die Bildung einer neuen - wahrscheinlich fragilen - Regierung wetteifern, heißt es bei der „Bangkok Post“. Thailand, die zweitgrößte Volkswirtschaft der Region, verzeichnete im ersten Quartal ein Wachstum von 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr - das geringste seit 2014.

Der Nationale Rat für Wirtschaft und soziale Entwicklung senkte seine Prognose für das Exportwachstum für 2019 von 4,1 auf 2,2 Prozent. Die Exporte Thailands gingen im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 3,6 Prozent zurück. Im Jahr 2018 stiegen sie noch um 7,2 Prozent. Das Wachstumstempo wird auch dadurch beeinflusst, dass die verlangsamten Zuwächse für den Tourismus und die hohe Verschuldung der privaten Haushalte die Konsumausgaben bremsen. Von Januar bis März stieg die Zahl der ausländischen Touristen gegenüber dem Vorjahr um 1,5 Prozent gegenüber 4,3 Prozent in den letzten drei Monaten 2018. Angesichts der steigenden Risiken und der günstigen Inflation erwarten die meisten Ökonomen, dass die Bank of Thailand (BoT) ihren Leitzins für den Rest des Jahres 2019 unverändert bei 1,75 Prozent belässt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Harald Fischer 26/05/2019 10:41
Wirtschaft wächst langsamer...
War seit Jahren abzusehen und hätte schon viel früher eingesetzt wenn die Regierung durch die Aufwertung des Bahts nicht regelmäßig vermeintlich gegengesteuert hätte. Aber irgendwann ist schluss mit aufwertung... dann holt auch die noch so schlauen Thais die Realität ein. Und die Zukunft wird heftig....soviel ist sicher ....
Dr. Ulm 22/05/2019 16:53
Bin mir sicher das nächste Woche Thailand wieder einen wirtschaftlichen boom, unter die top 10 schaft!
Rene Mayenzet 22/05/2019 13:28
wer zweimal profitieren will..
bekommt eines Tages eine Klatsche, ich würde den Bath noch höher schrauben!
Thomas Thoenes 22/05/2019 11:57
Tja was außer
wer hätte das ahnen können? bleibt da noch zu sagen.