Zwei weitere Motorrad-GP-Rennen abgesagt

Zwei weitere Motorrad-GP-Rennen abgesagt

HAMBURG: Zwei weitere Motorrad-Grand-Prix-Rennen sind wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden. Wie die Veranstalter am Freitag mitteilten, finden der MotoGP von Großbritannien und von Australien in diesem Jahr nicht statt. Die Rennwochenenden in Silverstone waren vom 28. bis 30. August vorgesehen, die auf Phillip Island sollten vom 23. bis 25. Oktober stattfinden.

Ende April war auch der Grand Prix auf dem Sachsenring abgesagt worden. Der MotoGP-Rechteinhaber Dorna und der ADAC als Veranstalter hatten zuvor alle zur Verfügung stehenden Optionen geprüft. Beide Seiten entschieden letztlich, das Rennen in diesem Jahr auszusetzen und im Sommer 2021 auszutragen. Alle bereits gekauften Tickets bleiben für das kommendes Jahr gültig.

In der MotoGP-Klasse hat wegen der Coronavirus-Pandemie in diesem Jahr noch kein Rennen stattgefunden. Lediglich die Auftaktläufe der Moto2- und Moto3-Klasse konnten Anfang März in Katar noch gestartet werden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Ingo Kerp 30/05/2020 17:41
Dann dürfte ja wohl parallel dazu das angedachte Formel 1 Rennen ebenfalls ausfallen. Damit wird es langsam aber eng für die F1, wenn sie noch mindestens 15 Rennen in diesem Jahr durchführen will, um an die TV Gelder zu kommen.