Unwetter für weite Teile des Landes vorhergesagt

Foto: epa/Diego Azubel
Foto: epa/Diego Azubel

THAILAND: Die Meteorologische Behörde (TMD) hat erneut eine Unwetterwarnung für weite Teile des Landes herausgegeben.

Der Monsun bringt dem Süden des Landes starke Regenfälle und Sturzfluten sowie einen zwei bis drei Meter hohen Wellengang in der Andamanensee und im Golf von Thailand. Kleine Boote sollten bis zum 29. Juni an Land bleiben. Im Osten und Süden ist mit vereinzelten starken bis sehr starken Regenfällen zu rechnen.

Am 24. und 25. Juni wird es in Nakhon Nayok, Chachoengsao, Chonburi, Rayong, Chanthaburi und Trat im Osten und Phetchaburi, Prachuap Khiri Khan, Chumphon, Surat Thani und Nakhon Si Thammarat an der Ostküste stark regnen; für Ranong. Phang-nga, Phuket, Krabi, Trang und Satun werden starke bis sehr starken Regenfälle vorhergesagt. Am 26. und 27. Juni kann es in Chonburi, Rayong, Chanthaburi und Trat an der Ostküste, in Chumphon, Surat Thani und Nakhon Si Thammarat im Süden sowie in Ranong, Phang-nga, Phuket, Krabi, Trang und Satun an der südlichen Westküste vereinzelt stark regnen. Bangkoker müssen mit Gewittern und starkem Regen rechnen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Siam Fan 25/06/2019 21:55
30jährige Wetteraufschreibung
Die 30jährige Wetteraufschreibung des TMD war eine feine Sache!!! Wird aber seit der Regierung Yingluck nicht mehr veröffentlicht! Dadurch kommen halt auch Sonnenhungrige in der Regenzeit und immer mehr Enttäuschte nicht mehr nach TH zurück! Som Nam Na! In TH hat es regional unterschiedlich, zwischen 1.100 und >6.000l/qm Niederschlag, über drei Klimazonen, mit ein bis Zwei Wochen zeitlicher Verschiebung und mit 5-10% Mengenunterschieden. Aber ansonsten "kann man die Uhr danach stellen". Nochmal detailierter war das in dem 30jährigen Mittelwert, der monatlich, mit Temperatur, Niederschlagsmenge, Regentage, ... angegeben war. Für mich ist das und bleibt die Sperre eine sehr kurzsichtige Entscheidung. Wir haben jetzt seit 2-3Wochen Regenzeit, da ist das Wetter, das in der Warnung angekündigt ist, "normal"! Das ist jedes Jahr so, einmal haben wir 14tägige Regenphasen, die von wöchentlichen Schönwetter unterbrochen werden und das nächste Jahr hat es bis zu zwei Wochen Starkregen und dann wieder 6-8Tage schönes Wetter.5555 Wenn man sich auskennt, findet man bis auf 4-6Wochen im Jahr, in TH immer einen Platz mit schönem Wetter. Ohne die Wetteraufschreibung (für etwa 90 Orte), gibt es aber immer weniger Wetterpropheten.
Marcel Edouard Petter 25/06/2019 14:29
THOMAS S.
Mit Wetterprognosen sehe ich das so: Einerseits sind die Prognosen heutzutage so genau, dass man sie nicht ignorieren kann, andererseits sind sie so ungenau, dass man sich nicht darauf verlassen kann.
THOMAS S 25/06/2019 13:10
Wetter Berichte
Wenn man den Wetterberichten noch glaubt,dann glaubt man auch noch an den Weihnachtsmann. Sehe ich immer an meinem Wetter App. Lustiges, unnützes App.
Jürgen Franke 24/06/2019 23:52
Lieber Michael, da macht sich offensichtlich
bei Dir der Wandel des Klimawandels schon bemerkbar. Bei uns ist noch das gleiche Mistwetter, wie im letzten Jahr. Dank meiner Aufzeichnungen kann ich das nachvollziehen.
Norbert Schettler 24/06/2019 23:51
Unwetter
Selbiges in Ubon, Michael, sehr warm bis heiss, im Juni kaum geregnet, letztes mal am 17. Der Rasensprenkler ist eben noch im Einsatz gewesen.