United Airlines streicht 737-Max-Flüge bis in den September

Foto: epa/Gary He
Foto: epa/Gary He

CHICAGO (dpa) - Die US-Fluggesellschaft United Airlines streicht Boeings Krisenjet 737 Max noch länger aus der Planung. Die nach zwei Abstürzen mit Startverboten belegten Maschinen werden voraussichtlich bis zum 4. September nicht mehr zum Einsatz kommen, wie United am Freitag in Chicago mitteilte. Zuvor hatte das Unternehmen mit einem Ausfall bis zum 4. Juni kalkuliert.

Boeing selbst rechnet Mitte 2020 mit einer Wiederzulassung der seit März 2019 wegen der Abstürze, bei denen insgesamt 346 Menschen starben, aus dem Verkehr gezogenen 737 Max. Die Entscheidung liegt aber bei den Aufsichtsbehörden. Southwest Airlines, die US-Fluglinie mit den meisten 737-Max-Jets, geht von einer Zwangspause bis zum 10. August aus.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
André Brunner 17/02/2020 13:24
Ich werde auch nicht mehr mit einem 737 fliegen, warum denn?
Oliver Harms 17/02/2020 00:18
Gut das ich selber entscheiden kann.
Selbst wenn diese Flugzeuge wieder fliegen dürfen,werde ich mit 100 prozentiger Sicherheit nicht da mit fliegen. Man braucht sich nur mal über die Entstehung dieser Fehlentwicklung aus Gründen des Konkurrenzkampf mit Airbus zu informieren um zu wissen das es gefaerlich wird da mit zu fliegen.