Trump weist Befürchtungen zurück

USA weit von Rezession entfernt

Foto: epa/Andrew Harrer
Foto: epa/Andrew Harrer

WASHINGTON (dpa) - Die USA sind nach Ansicht von Präsident Donald Trump «sehr weit von einer Rezession entfernt».

Amerikas Wirtschaft sei weltweit die Nummer eins, sagte Trump am Dienstag im Weißen Haus. Von einer Rezession zu sprechen sei unangebracht. Trump wiederholte indes seine Forderung an die US-Notenbank, den Leitzins in mehreren Schritten um einen Prozentpunkt zu senken, um die Wirtschaft zu stärken. Wenn die Zentralbank ihren Job machen würde, «hätten wir einen Wachstumssprung wie nie zuvor», sagte Trump.

Im August hatte es auf dem US-Anleihenmarkt Warnsignale gegeben, die Investoren eine bevorstehende Rezession befürchten ließen. Experten befürchten auch, dass die von Trump angezettelten Handelskonflikte - darunter jener mit China - die Konjunktur eintrüben könnten. Das Wachstum der US-Wirtschaft verlangsamte sich zuletzt, die Arbeitslosigkeit ist aber immer noch sehr niedrig.

Die US-Notenbank Federal Reserve hatte im Juli erstmals seit 2008 wieder ihren Leitzins gesenkt, um einer Konjunkturdelle zuvorzukommen. Die Fed senkte den Zinssatz um 0,25 Prozentpunkte auf die Spanne von 2,00 bis 2,25 Prozent.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
THOMAS S 22/08/2019 19:52
Trump
Ich bin der Meinung, dass Trump geistig behindert ist. Seine Wähler im nichts nachstehen.
Ingo Kerp 22/08/2019 13:33
Natürlich muß sich Trump positiv zur angebl. Rezession äußern. Schließlich will er wiedergewählt werden, auch wenn das Haushaltsdefizit unter ihm die Billionengrenze erreicht.