Trotz Motor-Schonung: Rosberg will Pole Position in Japan

Foto: epa/Diego Azubel
Foto: epa/Diego Azubel

SUZUKA (dpa) - Nico Rosberg peilt auch mit einem Mercedes-Motor im Schonungsmodus zum dritten Mal in Serie Startplatz eins für das Formel-1-Rennen in Japan an. Der WM-Spitzenreiter war am Freitag im Training Tagesbester vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton, obwohl beide Silberpfeile mit einer weniger aggressiven Motoreinstellung fuhren. «Das kostet ungefähr ein Zehntel», sagte Teamchef Toto Wolff.

Dennoch gehen Rosberg und Titelverteidiger Hamilton als Favoriten in die Qualifikation. In den beiden vergangenen Jahren hatte der Deutsche jeweils die Pole Position in Suzuka erobert, das Rennen gewann allerdings in beiden Fällen sein britischer Dauerrivale. Rosberg liegt in der WM-Gesamtwertung vor den verbleibenden fünf Saisonläufen 23 Punkte vor Hamilton. In diesem Jahr stand in 15 der bislang 16 Grand Prix ein Silberpfeil auf der Pole Position.

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel wird auf keinen Fall am Sonntag beim Rennstart ganz vorn stehen können. Der Hesse wird um drei Plätze nach hinten strafversetzt, weil er zuletzt in Malaysia in der ersten Kurve einen Unfall mit Rosberg verursacht hatte.

Auch Pascal Wehrlein geht mit einem Handicap ins Wochenende. An seinem Manor musste das Getriebe gewechselt werden. Daher muss Wehrlein fünf Plätze weiter hinten starten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.