THAI bringt gestrandete Deutsche in die Heimat

Geparkte THAI-Maschinen am internationalen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok. Foto: epa/Diego Azubel
Geparkte THAI-Maschinen am internationalen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok. Foto: epa/Diego Azubel

BANGKOK: Mit zwei Sonderflügen nach Frankfurt wird die Thai Airways International (THAI) in Thailand gestrandete Deutsche in ihre Heimat und Thais nach Bangkok bringen.

Die Flüge TG 922 sollen am 10. und 21. August jeweils um 12.25 Uhr auf dem Flughafen Suvarnabhumi starten und um 19 Uhr Ortszeit in Frankfurt ankommen. Laut THAI-Präsident Chansin Treenuchagron sind die Sonderflüge für Deutsche bestimmt, die aufgrund von Covid-19 im Königreich gestrandet sind, aber auch für andere Ausländer, die von Deutschland aus weiterreisen wollen. Thais können die Rückflüge buchen.

An Bord werden Sicherheitsmaßnahmen für die Passagiere umgesetzt, einschließlich physischer Distanzierung. Diejenigen, die Plätze auf den Rückflügen mit TG 922 reservieren möchten, sollten sich für die Einzelheiten mit der thailändischen Botschaft in Berlin in Verbindung setzen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Kurt Wurst 28/07/2020 23:29
Reisewarnung @ Ling
Eine offizielle "Reisewarnung" bezüglich Thailand existiert NICHT. (Kuckst du: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/10.2.8Reisewarnungen#content_1). Bezüglich Thailand gibt es NUR die sog. "Reise- und Sicherheitshinweise". Darin wird zwar vor Reisen nach Thailand geWARNT.

Es gibt rechtliche Unterschiede zwischen diesen beiden Fachausdrücken.
Ling 28/07/2020 16:37
@Thomas Sylten
Die Reisewarnung der deutschen Regierung für Thailand besteht nach wie vor bis einschließlich 31. August 2020. Das kann man sehr gut auf der Seite des Auswärtigen Amts einsehen. Das bedeutet nicht, dass man von deutscher Seite aus nicht fliegen darf, ein Verbot gibt es nicht.
Weitere Diskussion erübrigt sich, weil ausländische Touristen zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Thailand einreisen dürfen und rein kommerzielle Flüge auch gar nicht fliegen. Daran hat sich seit Monaten nichts geändert.
Wer ein Ticket nach Thailand hat, der kann nur abwarten und ggf. immer wieder umbuchen. Dies ist in der Regel nicht nur bei Finnair kostenfrei. Wer noch kein Ticket hat, der kann eins kaufen und mit Hoffnung auf Öffnung abwarten oder erst abwarten und dann kaufen. Ganz einfach!
Thomas Sylten 28/07/2020 10:30
Wirklich toll, wie Der Farang neben dem obligatorischen Stammtisch hier einmal mehr auch als Börse für Insider-Informationen dient für Tipps zu Fragen, die wohl so einige Leser zurzeit umtreiben.

Hoffentlich schauen auch diejenigen hier noch mal rein, die neulich so nachvollziehbar dringende Fragen zur Familienzusammenführung nach Thailand hatten -
Vielen Dank: Für mich war es heute recht aufschlussreich..!! :)
Dennis Kpunkt 28/07/2020 01:21
@Thomas Sylten Ja, ich hatte auch die Hoffnung dass sich etwas tut als ich Anfang des Monats davon erfahren habe, dass die Warnung nicht mehr gilt. Aber da sich die Gesamtsituation momentan eher verschlechtert, glaube ich nicht mehr wirklich daran und ca. 1 Monat vor meinem Urlaub hätte ich so langsam gerne Klarheit.
Maik Zeiske 28/07/2020 01:20
Dokumente für Einreise nach Thailand
Ich möchte noch ergänzen:
Neben dem Certificate of Entry, welches man von der thailänd. Botschaft oder den Konsulaten erhält (sofern verwandschaftliche Bedingungen zu Thai nationals bestehen) benötigt man noch folgende Dokumente für die Einreise:
- Buchung in einem der alternativen Quarantänehotels (Achtung - no refund bei Nichteinreise - ich empfehle nur ein deposit zu zahlen bis man wirklich im Flieger sitzt)
- Flugticket der Thai Airways - NICHT selbst buchen, die thailänd. Botschaft organisiert das - Thai Airways kontaktiert den Reisenden (das economy one way ticket kostet ca. 750 Euro). Ticket wird nicht rückerstattet, bestehende Buchungen bei Thai Airways können nicht verwendet werden, weil Sonderflug
- negativer COVID19 Test, nicht älter als 72 h vor Abflug - kann man am Flughafen Frankfurt machen (Firma Centogene), kostet ca. zwischen 69 und 99 Euro
- fit to fly-Bestätigung vom Arzt, nicht älter als 72 h vor Abflug - macht auch der Flughafenarzt für ca. 70,- Euro
- declaration form (bekommt man von der thailänd. Botschaft)
- Nachweis einer Krankenversicherung, die ausdrücklich auch COVID19 Fälle bis zu 100.000 USD abdeckt
- gültiges Visum (die Visa on arrival für 30 Tage werden meines Wissens weiterhin erteilt - ob sich das bei 14 Tage obligatorischer Quarantäne lohnt, muss jeder selbst entscheiden.)

Die Dokumente werden am Flughafen mehrfach kontrolliert, Mitarbeiter des thailänd. Konsulates sind beim checkin und am gate, bei Einreise in Thailand nochmals Kontrolle
Kurt Wurst 28/07/2020 00:52
Gegenseitigkeit @ Thomas Sylten
Es kommt drauf an, was die beiden Staaten planen. Öffnung, Geld verdienen, Risiko oder Zumachen und ganz Pleite gehen.

Thailand könnte sagen: "Ihr wollt einreisen...Pfffffffffffffffff... wir haben 3 neue Infektionen und ihr 500 oder mehr." Deutschland könnte sagen: "Mal langsam, wir haben fast 90.000 getestet pro 1 Million Einwohner, und Ihr? lächerliche 10.000 pro 1 Million Einwohner, also wir 9 mal so viel, ist doch klar, dass da was anderes bei rauskommt".

Jetzt kommt wieder diese blöde Abwägung ins Spiel. Und jetzt?
Thomas Sylten 27/07/2020 23:52
Jetzt muss ich mich entschuldigen für Dummfug:
Die Reisewarnung gilt eh nicht mehr für Thailand,
im Gegenteil versucht D'land ja Gegenseitigkeit bei der Einreiserlaubis herzustellen -
wofür aber wohl zunächst auch die Fallzahlen vergleichbar sein müssen.

Es hängt also allein von der Bereitschaft Thailands ab, die Grenze für deutsche Urlauber zu öffnen -
was zurzeit hinter den Kulissen verhandelt wird.
Also ich würde mit der Stornierung noch ne Weile warten - auch wenn eine Grenzöffnung angesichts steigender Fallzahlen in D'land zurzeit nicht wahrscheinlicher wird.
Thomas Sylten 27/07/2020 22:37
@Maik Zeiske: Vielen Dank für Ihren Insider-Bericht eines Einreisenden - Infos aus erster Hand gibt es hier ja nur selten.
Wobei mich persönlich natürlich die klare Ansage interessiert, dass es zz. tatsächlich keine regulären Flüge gibt -
das bestätigt die Info der Deutschen Botschaft und stellt die in meinen Augen kriminellen Machenschaften der Fluggesellschaften bloß:
Dass nämlich Tickets in Massen angeboten werden von Flügen, von denen die Airlines schon vorab wissen dass sie größtenteils nicht stattfinden werden, und Käufer, die nicht auf korrekte Informationen insistiert haben, dann mitunter tagelang am Flughafen warten und nicht wissen wie es weiter geht.
Aber nicht einmal darauf kann man sich verlassen:
Immerhin scheinen gelegentlich ja doch Flüge realisiert zu werden, wie Herr Wurst neulich zu berichten wusste.

Immerhin kann ich mich mit einer Info für Herrn Dennis Kpunkt revanchieren:
Da Ihr Flug Ende August geht, gilt dann noch die weltweite Reisewarnung der Bundesregierung (bis 31.08.20). D.h., Sie KÖNNEN den Flug sowieso kostenfrei stornieren -
andernfalls wird er von der Fluggesellschaft etwa 2 Wochen vor Abflug annulliert, wenn Thailand weiterhin keine Touristen einreisen lässt.
Zu warten macht daher nur Sinn, wenn Sie darauf spekulieren, dass die Grenzen rechtzeitig geöffnet werden und Sie dann die Reisewarnung ignorieren wollen - was durchaus gerechtfertigt wäre, sollten die Coronazahlen in TH weiterhin so günstig aussehen wie bisher.
Dennis Kpunkt 27/07/2020 20:30
Ich weiß auch noch nicht so recht was ich machen soll. Für Ende August hatte ich vor der ganzen Corona Problematik bereits Flüge nach Samui gebucht. Nun sieht es aber stark danach aus, als wäre die Einreise für Touristen weiterhin nicht möglich. Soll ich noch abwarten und auf eine glückliche Fügung hoffen, oder die Flüge lieber schon einmal stornieren?
Maik Zeiske 27/07/2020 20:29
keine Linienflüge nach Thailand
Ich bin heute mit einem Sonderflug der Thai in BKK angekommen.
1. Der einzige Weg geht über die Beantragung eines Certificate of Entry bei der Thai Botschaft oder den Konsulaten. Voraussetzung: Thai Ehepartner, Thai Kind oder Thai Elternteil.
2. Es finden KEINE regulären Linienflüge statt - man kann diese buchen, es werden aber alle storniert gegen Gutschein. Das Geld dafür ist erstmal weg.
3. Die 14 tägige Quarantäne ist obligatorisch - man ist also 14 Tage auf eigene Kosten in einem Hotelzimmer gefangen.
Muss jeder selbst entscheiden ob es das wert ist
Thomas Sylten 27/07/2020 19:37
@Thomas Schiffer: Jetzt haste zwar viel geschrieben, aber das Problem offenbar gar nicht verstanden:
1. Die Fluggesellschaften bieten täglich Flüge an. Prima.
Leider gibt es aber zz. genügend Berichte, dass die Flüge dann doch annulliert werden, und man plötzlich nen Gutschein in der Hand hat. Wäre auch kein Problem für mich (und es gibt ne Menge Leute die das zurzeit bzw. bald betrifft) wenn der Flug dann halt umgebucht wird und ein paar Tage später stattfindet.

Aber ganz ohne Info von der Fluggesellschaft wage ich keine Buchung,
weil
2. zugleich die Botschaft beteuert es gäbe bislang überhaupt KEINE KOMMERZIELLEN FLÜGE:
Mit dieser Argumentation werden zurzeit ALLE SchengenVisa-Anträge abgelehnt -
sollte man also ernst nehmen.

Also hast du natürlich Recht: Wenn der Flieger geht, dann geht er, und es ist (auch mir) völlig egal warum er geht.
Aber wenn er NICHT geht, ist mir das nicht egal - jedenfalls nicht ohne belastbare Info darüber WANN er denn DANN geht: nächster Tag, nächste Woche, nächster Monat, gar nicht..

Weil wie oft sollte man denn dann ein Ticket kaufen, bis eins funxt: Die Fluggesellschaften lassen sich zz. ja mächtig Zeit mit Rückzahlungen, und so dicke hab ich es als zz. einkommensloser Touristiker nun auch nicht. Problem jetzt verstanden ?
Thomas Sylten 27/07/2020 17:07
@Jürgen Kesselheim: Vielen Dank für die Antwort.
Doch auch eingedenk dieser stellt sich mir die Frage dann halt erweitert:
Wenn tatsächlich so viele Flüge aus DACH in Thailand "gestrandete" Farangs nach Hause bringen können, fliegen die ja vermutlich auch nicht leer her, sondern könnten z.B. in Europa gestrandete Thai mitbringen - ich sehe also immer noch keinen richtigen Grund.

Könnte mir ja egal sein -
aber da die Fluggesellschaften nicht antworten auf meine Anfragen, wie oft sie TATSÄCHLICH fliegen, und die Deutsche Botschaft weiterhin eisern behauptet es gäbe keine kommerziellen Flüge auf der Strecke DACH-BKK, fehlen mir Anhaltspunkte, mit welchen Sicherheiten ich planen muss (aber keine Antworten sind halt leider auch kein gutes Zeichen..)
Jürgen Kesselheim 27/07/2020 14:07
@Ingo Kerp undThomas Sylten
Es flogen und es werden auch zukünftig Flüge mit verschiedenen Fluggesellschaften von Bangkok nach Deutschland fliegen. Diese beiden Flüge sind für Thais, die in Europa festhängen und in ihre Heimat zurück möchten. Natürlich bietet man die Hinflüge anderen Passagieren an! Somit muss das Flugzeug nicht leer fliegen und man mindert die Kosten!
Ingo Kerp 27/07/2020 12:07
Damit dürfte damit die Anwort zu den vielen Anfragen da sein, wann geht es wieder nach DE. Natürlich nur für die, die fliegen wollen. Wer hierbleibt ist weiterhin relativ sicher was das C-Virus anbelangt. Momentan liest man von etlichen neuen Fällen in DE.
Thomas Sylten 27/07/2020 12:07
Ich bin zwar auch "gestrandet" - aber völlig freiwillig noch immer hier.
Angeblich gibt es doch Flüge (laut Angeboten der Fluggesellschaften sogar jede Menge) von Bangkok nach D'land -
gibt es denn tatsächlich noch unfreiwillig Gestrandete, die trotz Wollens keinen Rückflug ergattern konnten und nun auf diese Repatriierungsflüge angewiesen sind ?
Oder muss ich mich jetzt um so einen Flug bemühen, weil ich sonst vor dem 26.09. nicht mehr aus dem Land komme ? Was stimmt denn nun ??