Spitzentreffen zur Rettung der Thai Airways 

Eine Maschine des Typs Airbus A380 der staatlichen Fluggesellschaft Thai Airways International. Foto: TTR Weekly
Eine Maschine des Typs Airbus A380 der staatlichen Fluggesellschaft Thai Airways International. Foto: TTR Weekly

BANGKOK: Auf einer außerordentlichen Sitzung der Staatlichen Kommission für Unternehmenspolitik geht es am kommenden Mittwoch um die Zukunft der angeschlagenen Thai Airways International (THAI).

Unter der Leitung von Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha sollen langfristige Lösungen für das Überleben der hoch verschuldeten Staatslinie gefunden werden. Die 60 Jahre alte Fluggesellschaft wurde in der Vergangenheit immer wieder aufgefordert, das schwerfällige Management, die veraltete Flotte und die Tarifstruktur in Ordnung zu bringen. Denn die THAI ist an einem nationalen Fluglinienmodell der 1990er Jahre hängen geblieben, während neuere, flinkere, besser finanzierte und gemanagte Fluggesellschaften mit jüngeren Flotten und einem jüngeren Managementstil direkt an der alten Fluggesellschaft vorbeigeflogen sind, heißt es in der „Bangkok Post“. Das kopflastige Unternehmen hat im Laufe der Jahre viel Geld und Marktanteile verloren.

Deshalb werden die Forderungen nach einer generellen Umstrukturierung zur Wiederbelebung des Unternehmens immer lauter. So könnten der Vayupak 1-Fonds der staatlichen Krung Thai Bank und die Government Savings Bank weitere Anteile erwerben. Laut dem stellvertretenden Verkehrsminister Thavorn Senniam könnte das Finanzministerium seine Anteile reduzieren, so dass der Vayupak-Fonds mit einem erhöhten Anteil mehr Einfluss auf die THAI nehmen könnte. Das Finanzministerium besitzt laut der „Bangkok Post“ derzeit 51,03 Prozent der Aktien, der Vayupak 1-Fonds 15,12 Prozent und die Government Savings Bank 2,13 Prozent. Ein Hilfspaket könnte auch die Bewilligung von mehr Finanzmitteln, die Ausgabe von Unternehmensanleihen oder eine Kapitalerhöhung umfassen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.