Silber und Bronze für Taekwondo-Kämpfer

Tawin Hanprab holte Silber für Thailand. Fotos: epa/Tatyana Zenkovich
Tawin Hanprab holte Silber für Thailand. Fotos: epa/Tatyana Zenkovich

BANGKOK/RIO DE JANEIRO: Zwei Taekwondo-Kämpfer haben bei den Olympischen Spielen für Thailand die fünfte und sechste Medaille gewonnen.

Panipak Wongpattanakit holte Bronze.
Panipak Wongpattanakit holte Bronze.

Tawin Hanprab unterlag  im Fliegengewicht (58 kg) erst im Finale dem favorisierten Chinesen Zhao Shuai und holte Silber. Und Panipak Wongpattanakit, ehemalige Weltmeisterin in der 49-kg-Klasse, bezwang Itzel Manjarrez aus Mexiko und gewann die Bronzemedaille. Thailand hat jetzt zwei Goldmedaillen, zwei Mal Silber und zwei Bronzemedaille und steht in der Medaillenwertung auf Platz 24. Jetzt schaut alles auf die Bangkoker Ariya Jutanugarn. Die 20-Jährige liegt nach dem ersten Tag des Golfturniers in Führung. Sie beendete die Runde mit hervorragenden 65 Schlägen vor der Südkoreanerin Inbee Park.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.