Post legt Corona-Briefmarke auf

Erlöse werden an hilfsbedürftige Menschen gespendet

Foto: Die Post
Foto: Die Post

BERN: Die Schweizer Post hat eine Corona-Briefmarke aufgelegt und will mit dem Erlös hilfsbedürftige Menschen unterstützen. «Die Briefmarke setzt ein visuelles Zeichen für die gelebte Solidarität während der Corona-Epidemie», hieß es dazu am Montag in einer Mitteilung. «Die Marke soll uns noch lange nach der herausfordernden Zeit an diese gelebte Verbundenheit erinnern.»

Auf der Briefmarke zu sehen ist ein weißes Kreuz vor rotem Hintergrund, das von zahlreichen Strichmännchen umringt wird. Daneben befindet sich der Schriftzug «Covid-19 Solidarität» in mehreren Sprachen. Die einzelne Briefmarke kostet 5 Franken und ist für 50 Franken im 10er-Bogen erhältlich. Die 50 Franken sollen laut Mitteilung jenen Menschen zu Gute kommen, die aufgrund der Corona-Pandemie dringend auf Hilfe angewiesen sind.

«Alle Einnahmen gehen vollumfänglich je zur Hälfte an die Glückskette und an das Schweizerische Rote Kreuz.» Die Glückskette ist eine Organisation, die derzeit unter anderem Geld für Flüchtlinge, Kriegsopfer im Jemen und den Kampf gegen das Coronavirus sammelt. Die Solidaritäts-Briefmarken werden von der Post beim Versand als 1-Franke-Marken gewertet, mit denen in der Schweiz ein Standardbrief verschickt werden kann.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.