Schlemmermeile im ehemaligen Fischerdorf

Foto: PR Pattaya
Foto: PR Pattaya

PATTAYA: Das „Naklua Walk & Eat Festival“, zuvor bekannt als „Naklua Walking Street“, lockt immer samstags und sonntags im Januar und Februar, jeweils von 16 bis 22 Uhr, im hohen Norden der Touris­tenmetropole zum ausgiebigen schlemmen und shoppen.

Schlemmen und Shoppen in der Altstadt von Naklua

Auch im zehnten Jahr verwandelt sich die Naklua Road ab dem Fischmarkt bis zur Naklua Bridge wieder in eine verkehrsfreie Marktmeile, auf der ein schier unendliches Angebot an thailändischen Speisen und Snacks sowie natürlich auch Spezialitäten zum erfreulich günstigen Preis angeboten werden. Für Unterhaltung wird mit Aufführungen traditioneller Thai-Tänze, Konzerten bekannter thailändischer Musiker und vielen weiteren Höhepunkten gesorgt.

Die nächsten Termine des „Naklua Walk & Eat Festival“:

  • 19./ 20. Januar
  • 26./ 27. Januar
  • 02./ 03. Februar
  • 09./ 10. Februar
  • 16./ 17. Februar
  • 23./ 24. Februar
Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Comments

For independent topics please send a readers letter to us. General Comment Discussion

required fields
Thomas Thoenes 20/01/2019 14:49
War gestern dort.
Ist ganz nett und man kann wirklich eine Menge verschiedenster Speisen und Getränke sehen die sonst eher selten auf den Märkten vertreten sind. Seafood ist allerdings zu teuer und lohnt nicht wirklich. Gibts auf jedem anderen Markt around um einiges billiger. Sehr beeindruckt hat mich das Engagement vieler Jugendlicher für diverse Projekte die dort ob auf den Bühnen oder hier und da musizieren und singen und nicht zu Hause oder in einer Mall ihr Handy mit Facebook und anderem Schei... quälen. Wer allerdings einen Tisch auf der Brücke bei der großen Bühne erhaschen will, muss wahrscheinlich schon Mittags da aufschlagen. Sobald das Fest eröffnet sind quasi alle Tische belegt. Also alles in Allem sehr schön und um einiges interessanter als die eigentliche Walking Street.