Erneut Drohne von Huthi-Rebellen im Jemen abgefangen

Foto: Twitter/@worldnewsdotcom
Foto: Twitter/@worldnewsdotcom

RIAD (dpa) - Das von Saudi-Arabien angeführte Militärbündnis hat eigenen Angaben zufolge erneut eine Drohne der jemenitischen Huthi-Rebellen abgefangen. Die Drohne habe die saudische Stadt Chamis Muschait nahe der jemenitischen Grenze als Ziel gehabt, berichteten saudische Medien am Samstag.

Die Huthis erklärten am Samstag zudem, einen Flughafen in der saudischen Stadt Abha mit Drohnen angegriffen zu haben. Die Drohnen hätten ihr Ziel «mit hoher Genauigkeit» getroffen, berichtete ein Rebellen-naher Fernsehsender. Der saudi-nahe TV-Sender Al Arabiya berichtete dagegen, der Verkehr auf dem Flughafen laufe normal.

Die Rebellen hatten zuvor erklärt, dass einer ihrer ranghohen Anführer vom saudischen Bündnis «ermordet» worden sei. Es handelt sich dabei um Ibrahim Badr al-Din al-Huthi, der ein Bruder des Rebellenführers Abdel-Malik al-Huthi sein soll.

Das von Saudi-Arabien angeführte Militärbündnis kämpft im Jemen seit mehr als vier Jahren gegen schiitische Huthi-Rebellen. Diese werden vom Iran unterstützt, dem Erzfeind Saudi-Arabiens in der Region. Der Bürgerkrieg hat das Land am Südende der Arabischen Halbinsel in eine der schlimmsten humanitären Krisen weltweit gestürzt. In der Hafenstadt Aden gab es zudem in den vergangenen Tagen Kämpfe mit sunnitischen Separatisten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.