Sarah Wiener will mit österreichischen Grünen ins EU-Parlament

Foto: epa/Britta Pedersen
Foto: epa/Britta Pedersen

WIEN (dpa) - Fernsehköchin Sarah Wiener will für die EU-Wahl im Mai kandidieren. Die Gastronomie-Unternehmerin bewirbt sich um den zweiten Listenplatz der österreichischen Grünen, wie sie am Sonntag in Wien bekanntgab. Die Parteispitze unterstütze sie, aber die endgültige Entscheidung über ihre Kandidatur werde auf einem Parteikongress Mitte März getroffen, sagte Parteichef Werner Kogler bei einer Pressekonferenz.

Die 56-Jährige Österreicherin will sich besonders für nachhaltige Landwirtschaft, gesunde Ernährung und Biodiversität einsetzen. «Ich denke, dass das Thema uns alle angeht und der Eckpfeiler für unsere Existenz ist», sagte sie. Außerdem habe sie sich für das politische Engagement entschieden, weil ihr der wachsende Populismus in Europa Sorgen bereite.

Wieners Unternehmensgruppe betreibt unter anderem ein Restaurant im Berliner Museum Hamburger Bahnhof und produziert Bio-Lebensmittel. Österreichs Grüne sammelten bei der vorigen Wahl 2014 zum EU-Parlament 14,5 Prozent der Stimmen und gewannen damit drei Sitze. Derzeit kämpfen die Grünen jedoch ums Überleben, nachdem die Partei bei den österreichischen Wahlen 2017 unter vier Prozent blieb und deshalb aus dem Wiener Parlament flog.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.

Leserkommentare

Für unabhängige Themen senden Sie einen Leserbrief an die Redaktion. Allgem. Kommentardiskussion

Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.