Polizei geht gegen Jugendbanden vor

Foto:  Thai Rath/Thethaiger
Foto: Thai Rath/Thethaiger

BANGKOK: Zu Beginn des neuen Schuljahres geht die Polizei landesweit gegen Schülerbanden vor.

Das gilt vor allem für rivalisierende Gruppen von Berufsschülern. In der Vergangenheit hat es immer wieder brutale Auseinandersetzungen bewaffneter Jugendlicher mit Toten und Verletzten gegeben. Laut „Thai Rath“ hat Generalleutnant Phromthorn Phak-at die Beamten angewiesen, kompromisslos gegen Jugendbanden vorzugehen, und zwar an staatlichen und privaten Schulen. Die Polizei habe Daten über Problemschüler und Problembereiche gesammelt. Jugendliche, die gegen Gesetze verstießen, würden zur Verantwortung gezogen. Dies sei notwendig, um die Bürger zu schützen, die in Gewalt zwischen Schulbanden verwickelt werden könnten. Die Polizei wird auch das Gesetz von 2003 anwenden, das es ihr ermöglicht, Mütter, Väter und andere Erziehungsberechtigte für die Handlungen ihrer Kinder strafrechtlich zu verfolgen..

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Henning Bensch 19.05.19 11:24
US-Verhältnisse lassen grüßen analog Dtschld.!!!
Zwar bin ich jetzt in Rente, aber meine Zeit als Soz.Arbeiter später PD d. Erziehungswissensch. i.d. Lehre habe ich die Entwicklung (insbesond. in den Ballungscentren) kommen sehen. Ich war früher öfters gern gesehener Gast an den Schulen in Thailand (analog Buddhistischer Schulen), es war die Zeit wo das Internet Einzug i.d. Unterricht hielt. Meine nachhaltigen Hinweise auf eine kontrollierte Einführung und kritischen Umgang im Zugang, mit den Inhalten wurde mit äußersten freundlichen Befremden zur Kenntnis genommen. Die Folge eine z.T. fehlgeleitete Orientierung, die verstärkt durch Anlehung an US-amerikansiche Vorstellung, Hyps u.Ä. - fehlender Vermittlung Buddistischer Werte/Dhamma, Konsumorientierg, kurz: die falschen Vorbilder i.d. falsche Richtung rutschte. Erziehungsfähigkeit, Vorstellungsvermögen über Konseqenzen von Handeln und Tun =FEHLANZEIGE! Ein Jugendlicher ohne Orientierung und Leitung kann keine Identität ausbilden! Fast Fourios -der Film- sorgte noch dafür das Gehabe der Männlichen sich i.d. Identiät an illegalen Streißenrennen ausrzurichten, die Mädchen legen sich mit Schönheitswahn unters Messer! KURZ: dies Art der reinen "West-Orientierung" hat den jugen Leuten, ja ganz Thailand nicht gut getan. Jetzt hat das Problem der Straßenbanden auch hier Einzug gehalten, falsche Identiätisausbildung = Familienersatz gepaart mit Erziehungsunfähigkeit = BANDE, Resultat kein Respekt mehr vor dem anderen lebenden Wesen! Wen wundert es noch heutzutage.... =Weltunter!
THOMAS S 19.05.19 00:02
Land des Lächeln
Willkommen in Thailand .
Siam Fan 18.05.19 20:02
Für alles gibt es eine Ursache!
Solange man die nicht kennt und beseitigt, sehe ich da keinen Fortschritt. Wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte!?