Phuket öffnet sich wieder für Besucher

Paarweise, in sozialer Distanz von einem Meter, stehen die Liegestühle schon bereit. Jetzt müssen nur noch die Touristen kommen. Foto: Tourism Authority Of Thailand
Paarweise, in sozialer Distanz von einem Meter, stehen die Liegestühle schon bereit. Jetzt müssen nur noch die Touristen kommen. Foto: Tourism Authority Of Thailand


PHUKET: Das Büro der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) auf Phuket hat eine neue Kampagne mit dem Namen „Phuket Great Time“ gestartet, um Touristen nach dem Sieg über Corona wieder willkommen zu heißen.

Das Projekt soll dem lokalen Gastgewerbe auf Thailands größter Insel helfen, seine touristischen Produkte und Dienstleistungen bekanntzumachen. Neben Sonderangeboten und Pauschalreisen werden Besuchern Gutscheine, Rabatte, und Souvenirs angeboten, wenn sie bis zum 30. September 2020 touristische Angebote über das Web-Portal „Phuket Great Time“ buchen. 

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields
Walter Pfau 23/06/2020 11:30
Liegestuhlreihen so eng wie in...
...Rimini vor 40 Jahren. Nein Danke! Immerhin dürfen einige Liegestühle und Sonnenschirme( auf diesem Bild) wieder auf dem Sandstrand aufgestellt werden. Aber wie lange? Das wurde doch erst vor 3 Jahren thailandweit verboten, oder? Eine Einladung zum Erholungsurlaub sieht anders aus. Viel Glück beim Neuerstarken des Qualitätstourismus!
Norbert Schettler 21/06/2020 21:22
@Rufio Rocco
Das Bild dürfte die Kata Beach abbilden, einen Teil davon. Da müssen Sie erst mal die Patong sehen. Sicher ist das Massentourismus, sogar noch schlimmer. Für mich wie für Sie unakzeptabel, einfach fürchterlich. Aber, es gibt eben Leute, die liegen den Tag über da und abends geht's auf die Rolle. Wer's schön findet...
Jürgen Franke 21/06/2020 15:22
Patong gehört zwar auch zu Phuket
ist jedoch nach wie vor völlig ausgestorben. Erfreulicherweise müssen die offensichtlich neu erbauten Hotelanlagen, die noch alle geschlossen sind, bereits komplett bezahlt sein.
Thomas Thoenes 21/06/2020 14:07
Nun guck. Auch hier ein scheinbar
aktuelles Bild zum Bericht.