Österreichs Botschafterin begeistert Kinder für Literatur

Auch thailändische Kids lieben die Omama im Apfelbaum

Österreichs Botschafterin Dr. Eva Hager (M.) nutzte das diplomatische Jubiläum für einen Besuch im Kinderschutzzentrum der Human Help Network Foundation Thailand in Pattaya. Fotos: HHNFT
Österreichs Botschafterin Dr. Eva Hager (M.) nutzte das diplomatische Jubiläum für einen Besuch im Kinderschutzzentrum der Human Help Network Foundation Thailand in Pattaya. Fotos: HHNFT

PATTAYA: Am Morgen des 18. März herrschte im Child Protection and Development Center (CPDC) der Human Help Network Foundation Thailand (HHNFT) in Huai Yai große Aufregung. Denn das Management, die Mitarbeiter und die Kinder erwarteten hohen Besuch. Ihre Exzellenz Dr. Eva Hager, Botschafterin der Republik Österreich in Thailand, hatte ihren Besuch im Kinderschutzzentrum angekündigt, um das 150-jährige Jubiläum der österreichisch-thailändischen Beziehungen in einem wohltätigen Rahmen zu zelebrieren.

Wegen der COVIT-19-Gefahr ist im Child Protection and Development Center Fiebermessen am Eingang Pflicht.
Wegen der COVIT-19-Gefahr ist im Child Protection and Development Center Fiebermessen am Eingang Pflicht.

Als die Diplomatenlimousine auf dem Parkplatz der Einrichtung vorfuhr, standen die Kinder mit den Staatsflaggen beider Länder bereits in Reih und Glied, um Ihre Exzellenz gebührend willkommen zu heißen. Nach dem obligatorischen Temperatur-Screening, so erfolgte der Besuch während der auch in vielen Regionen Thailands auftretenden COVID-19-Pandemie, nahm Ihre Exzellenz von den Kindern traditionelle thailändische Blumengebinde in Empfang und wurde von HHNFT-Direktorin Radchada Chomjinda (Khun Toy) und ihrem Sohn Siromes Akrapongpanich (Neung), dem stellvertretenden Direktor der Stiftung, begrüßt.

Für den besonderen Anlass hatten die Kinder der Einrichtung bereits Wochen zuvor vier traditionelle thailändische Tänze einstudiert, die sie mit großer Hingabe aufführten, um sich bei der Diplomatin für ihren Besuch zu bedanken.

Kindgerechte Diplomatie

Jedes Kind bekam ein von der Botschafterin signiertes Buch des Klassikers „Die Omama im Apfelbaum“ geschenkt.
Jedes Kind bekam ein von der Botschafterin signiertes Buch des Klassikers „Die Omama im Apfelbaum“ geschenkt.

Anlässlich der 150-jährigen thailändisch-österreichischen Freundschaft hatte sich Ihre Exzellenz etwas ganz Besonderes einfallen lassen, um den Kindern das diplomatische Jubiläum auf spielerische Weise näherzubringen. Botschafterin Dr. Eva Hager hatte weder Kosten noch Mühen gescheut und den Kofferraum ihrer Limousine mit zahlreichen Exemplaren des österreichischen Kinderbuches „Die Omama im Apfelbaum“ von Mira Lobe vollgepackt, eines für jedes Kind, das seit Kurzem auch in thailändischer Fassung erhältlich ist. Mit einem Frage- und Antwortspiel führte die österreichische Botschafterin die Mädchen und Jungen auf unterhaltsame Weise in den Inhalt des Buches ein, um die Neugier der Kinder zu erhöhen. Als Höhepunkt des Besuches bekam jedes Kind ein von der österreichischen Botschafterin signiertes Exemplar des Kinderbuches geschenkt.

Austausch mit Landsleuten

Der Besuch Ihrer Exzellenz wurde mit einem gemeinsamen Essen abgerundet. Bevor die österreichische Botschafterin den Rückweg nach Bangkok antrat, bot sie den Gästen die Möglichkeit zum persönlichen Gespräch und nutzte ihren Besuch auch, um sich von Khun Toy über die Fortschritte beim Bau des neuen Schulgebäudes des ASEAN Learning Centers unterrichten zu lassen.

Weitere Informationen über das Child Protection and Development Center und die Arbeit der Human Help Network Foundation Thailand finden Sie auf der Webseite The HHN Foundation Thailand.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.