Neues aus der Raumfahrt am Freitag

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Japanische Sonde «Hayabusa 2» soll Asteroiden-Proben zur Erde bringen

TOKIO/SYDNEY: Die japanische Raumsonde «Hayabusa 2» soll am Samstag im Vorbeiflug an der Erde eine Kapsel mit Proben des Asteroiden Ryugu abwerfen. Sie enthält 4,6 Milliarden Jahre altes Material aus der frühesten Zeit des Sonnensystems. Die nur 40 Zentimeter große Kapsel soll an einem Fallschirm schweben und zwischen 18.47 Uhr und 18.57 Uhr (MEZ) in einer Wüste bei Woomera im Süden Australiens landen. Das spektakuläre Manöver ist der Abschluss der Mission, die im Dezember 2014 mit dem Start der «Hayabusa 2» von Japan aus begonnen hatte. Die Sonde selbst soll nach dem Abwurf zu ihrer nächsten Asteroiden-Mission aufbrechen.

An dem Projekt hatte sich auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit dem gemeinsam mit der französischen Raumfahrtagentur CNES entwickelten Lander «Mascot» beteiligt. Die Forscher hoffen, durch Analyse der Ryugu-Proben den Ursprüngen des Sonnensystems auf die Spur zu kommen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.