Neues aus der Film-, Musik- und Promiwelt am Samstag

Foto: Pixabay
Foto: Pixabay

Orlando Bloom bringt hochschwangere Katy Perry zum Tanzen

LOS ANGELES: Kurz vor der Geburt ihres ersten Babys legt Pop-Star Katy Perry (35) für ihren Verlobten Orlando Bloom (43, «Fluch der Karibik») eine lustige Tanzeinlage hin. Der britische Schauspieler postete am Freitag (Ortszeit) auf Instagram ein Video, das die «Smile»-Sängerin mit riesigem Babybauch im Auto auf dem Beifahrersitz zeigt. «Honey, was für ein Tag ist heute?», fragt Bloom und stimmt «It's Friday then» an. Zu Tanzklängen von dem Song «Push The Feeling On» klettert Perry schwerfällig aus dem Sitz heraus, entblößt ihren Bauch und tanzt neben dem langsam weiterfahrenden Auto im Takt her.

Perry hatte im März das Geheimnis um ihre Schwangerschaft gelüftet. Es gab da schon länger Gerüchte, dass die Musikerin und ihr Verlobter ein Baby bekommen. Sie erwarten ein Mädchen. Bloom hat bereits einen neunjährigen Jungen aus der Ehe mit Top-Model Miranda Kerr. Mit Perry ist er seit 2016 zusammen.


Fiebermessen und Coronatests für «Tatort»-Schauspieler

KÖLN: Für die Kölner «Tatort»-Schauspieler Klaus J. Behrendt (60) und Dietmar Bär (59) waren die Dreharbeiten unter Corona-Bedingungen eine ziemliche Umstellung. «Es geht schon los beim morgendlichen Abholen. Wir haben keine Limousine mehr, sondern einen VW-Bus, der abgehängt ist mit einer Plexi-Folie», schilderte Behrendt. «Unser Fahrer sitzt darin mit einem Mundschutz, und wir beide sitzen hinten mit Mundschutz. Und wenn man ankommt am Set, geht es los mit allmorgendlichem Fiebermessen.»

Die Schauspieler würden regelmäßig auf das Coronavirus getestet, und am Set gälten strenge Schutzmaßnahmen, an die sich alle halten müssten. «Ich glaube, dass das hier auch eine gute Übung ist, um Solidarität zu zeigen - dass man das auch im Alltag macht, wenn man außerhalb seiner Arbeit ist», sagte Bär, Darsteller des Kommissars Freddy Schenk. Behrendt spielt dessen Kollegen Max Ballauf.

Die Dreharbeiten zur 81. Kölner «Tatort»-Folge «Brennen sollst Du» hatten wegen der Corona-Pandemie später als geplant begonnen und endeten erst vor wenigen Tagen. Die Corona-Krise werde aber nicht im «Tatort» thematisiert, sagte Produzent Jan Kruse. «Vom Beginn der Stoffentwicklung bis zur Sendung können 18 Monate vergehen. Die Fakten ändern sich so schnell.» Darum sei der «Tatort» nicht das richtige Format, um auf solche aktuellen Dinge eingehen zu können. Die Folge «Brennen sollst Du» wird nach WDR-Angaben voraussichtlich im Frühjahr 2021 in der ARD gezeigt.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.