Nachrichten aus der Sportwelt am Sonntag

Großbritanniens Formel-1-Pilot Lewis Hamilton von Mercedes-AMG Petronas jubelt auf dem Podium. Foto: epa/Jose Sena Goulao
Großbritanniens Formel-1-Pilot Lewis Hamilton von Mercedes-AMG Petronas jubelt auf dem Podium. Foto: epa/Jose Sena Goulao

Hamilton gewinnt Formel-1-Rennen in Portugal vor Verstappen

PORTIMÃO: Weltmeister Lewis Hamilton hat das Formel-1-Rennen in Portugal gewonnen.

Der britische Mercedes-Pilot fuhr am Sonntag beim dritten Saisonlauf in Portimão seinen zweiten Erfolg in diesem Jahr ein. Der WM-Spitzenreiter verwies seinen Titelrivalen Max Verstappen im Red Bull auf Platz zwei, Dritter wurde der von der Pole Position gestartete Hamilton-Kollege Valtteri Bottas. Für Sebastian Vettel gab es auch im dritten Anlauf bei Aston Martin keine WM-Punkte, der Hesse belegte Platz 13. Neuling Mick Schumacher kam im unterlegenen Haas als 17. ins Ziel. Schon in einer Woche steht in Barcelona der nächste Grand Prix an.


Geraint Thomas holt Gesamtsieg bei der Tour de Romandie

FRIBOURG: Mit seinem ersten Rundfahrt-Sieg seit der Tour de France 2018 hat sich Geraint Thomas acht Wochen vor der Frankreich-Rundfahrt in Position gebracht. Der Waliser holte sich durch seinen dritten Platz im Einzelzeitfahren den Gesamtsieg der anspruchsvollen Tour de Romandie. Thomas belegte am Sonntag auf der fünften und letzten Etappe mit 17 Sekunden Rückstand auf den Franzosen Remi Cavagna im Kampf gegen die Uhr über 16,19 Kilometer in Fribourg den dritten Platz und löste damit den Kanadier Michael Woods an der Spitze noch ab.

Thomas ist der dritte britische Sieger der Romandie-Rundfahrt nach Bradley Wiggins (2012) und Chris Froome (2013 und 2014). Der 34-Jährige ist in diesem Jahr als Kapitän seines Ineos-Teams für die Tour vorgesehen, nachdem er im vergangenen Jahr nicht berücksichtigt worden war.

In der Endabrechnung lag Thomas 28 Sekunden vor seinem australischen Teamkollegen Richie Porte. Platz drei ging an den Italiener Fausto Masnada 0:38 Minuten zurück. Woods rutschte noch auf Platz fünf ab.

Das Leadertrikot hätte Thomas eigentlich schon am Samstag holen können, doch ein Sturz 50 Meter vor der Ziellinie bei der Bergankunft in Thyon verhinderte den Sprung auf Platz eins. Am Sonntag spielte Thomas aber seine Zeitfahrqualitäten aus.


Grand Prix in Spanien: Schrötter Zehnter in Moto2-Rennen

JEREZ: Motorradpilot Marcel Schrötter ist beim Grand Prix von Spanien auf Platz zehn gekommen. Der 28-jährige Landsberger ging am Sonntag von Startplatz 18 ins Rennen der Moto2 und machte bereits beim Start einige Positionen gut. In der WM-Gesamtwertung verlor Schrötter eine Position und ist nach vier Rennen Elfter.

Den Sieg in Jerez holte sich der Italiener Fabio di Giannantonio. Komplettiert wurde das Podium von seinem Landmann Marco Bezzecchi und dem Briten Sam Lowes. Die Führung im Gesamtklassement verteidigte der Australier Remy Gardner. Dafür reichte ihm Platz vier am Sonntag. Fortgesetzt wird die Saison in zwei Wochen beim Grand Prix von Frankreich in Le Mans.


Landes- und Regionalpräsidenten fordern Rücktritt von DFB-Chef Keller

POTSDAM: Die Präsidenten der Landes- und Regionalverbände des Deutschen Fußball-Bundes haben DFB-Präsident Fritz Keller zum Rücktritt aufgefordert.

Die Funktionäre entzogen Keller und Generalsekretär Friedrich Curtius ihr Vertrauen, wie der DFB am Sonntag mitteilte.


NBA: Luka Doncic führt die Dallas Mavericks zum Sieg gegen Washington

DALLAS: Basketball-Profi Maximilian Kleber und die Dallas Mavericks haben ihre Ambitionen auf eine Playoff-Teilnahme in der nordamerikanischen Profiliga NBA untermauert. Durch den 125:124-Erfolg am Samstag (Ortszeit) gegen die Washington Wizards, bei denen Isaac Bonga nicht zum Einsatz kam, klettern die Texaner in der Western Conference an den Los Angeles Lakers vorbei und auf den fünften Platz. Sowohl die Mavericks als auch die Lakers haben 36 Siege und 27 Niederlagen auf dem Konto. Die Wizards sind im Osten Zehnter und haben damit gute Aussichten, bei der Vorqualifikation zur Endrunde dabei zu sein. Kleber erzielte seine 17 Punkte in der ersten Halbzeit. Entscheidend war aber einmal mehr Luka Doncic, dem nach 21 Spielen wieder ein sogenanntes Triple-Double gelang.


Positiver Test bei Lamsfuß: EM-Finale mit deutschen Doppel abgesagt

KIEW: Wegen eines positiven Corona-Tests von Mark Lamsfuß kann das deutsche Doppel mit ihm und Marvin Seidel am Sonntag nicht das Endspiel der Badminton-Europameisterschaften bestreiten. Das bestätigten sowohl der deutsche (DBV) als auch der europäische Verband (BE). Lamsfuß befindet sich in Isolation im Hotel in Kiew. Gleiches gilt für seine Mixed-Partnerin Isabel Herttrich und Seidel als Kontakt-Personen. Lamsfuß und Seidel hätten heute große Chancen gehabt, erstmals seit 1974 wieder eine Goldmedaille in der Disziplin zu gewinnen. Vor 47 Jahren gewannen Willi Braun und Roland Maywald die EM.


Eishockey-Bundestrainer Söderholm holt Finnen ins Trainerteam

MÜNCHEN: Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm setzt für die Weltmeisterschaft auf Hilfe aus seiner Heimat. Der 43-Jährige berief den früheren finnischen Weltmeister Ville Peltonen als Assistenzcoach sowie den Deutsch-Finnen Ilpo Kauhanen als Torwarttrainer und damit zwei Landsleute in sein Team für das Turnier vom 21. Mai bis 6. Juni in Riga. Zudem stehen ihm der amerikanische Salzburg-Coach Matt McIlvane, der beim Olympia-Silbercoup 2018 zum Team des damaligen Bundestrainers Marco Sturm zählte, sowie der langjährige DEL-Verteidiger Alexander Dück zur Seite.


Dardai will vier Punkte in drei Spielen - Zu Mainz: «Kein Endspiel»

BERLIN: Trainer Pal Dardai versucht, vor dem Restart von Hertha BSC nach der Corona-Quarantäne den Druck von der Mannschaft zu nehmen. «Natürlich ist es ein wichtiges Spiel, aber kein Endspiel», betonte der Chefcoach von Hertha BSC mit Blick auf die erste Nachholpartie am Montag (18.00 Uhr/Sky) beim FSV Mainz 05. Als erstes Minimum-Ziel setzte der Ungar für die drei verschobenen Partien des Berliner Fußball-Bundesligisten gegen Mainz, Freiburg und Schalke vier Punkte an. «Das ist nicht so ein krasser Druck, das ist machbar», sagte der Chefcoach am Sonntag: «Dann hast du Endspiele.»


NHL: Leon Draisaitl glänzt bei Oilers-Sieg mit vier Vorlagen

EDMONTON: Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat beim 30. Saisonsieg der Edmonton Oilers in der nordamerikanischen NHL alle Treffer vorbereitet. Durch den 4:1-Erfolg am Samstag (Ortszeit) gegen die Calgary Flames befinden sich die Oilers auf einem guten Weg in Richtung Playoff-Qualifikation. Bereits sicher dabei sind die Minnesota Wild. Beim 4:3 nach Verlängerung gegen die St. Louis Blues erzielte Nico Sturm seinen neunten Saisontreffer. Ebenfalls neun Mal erfolgreich war bislang Tim Stützle. Der Rookie traf für die Ottawa Senators bei der 2:3-Niederlage nach Verlängerung bei den Montreal Canadiens zum zwischenzeitlichen 1:0 (26.). Allerdings können die Senators die Endrunde nach der 27. Niederlage in dieser Spielzeit nicht mehr erreichen.


«Bild»: DFB-Betriebsrat beklagt «desaströses Bild» des Verbands

POTSDAM: Rund um den Führungsstreit im DFB hat der Betriebsrat des Verbands einem Medienbericht zufolge die Außendarstellung bemängelt und Präsident Fritz Keller für dessen Nazi-Vergleich kritisiert. Die «Bild»-Zeitung zitierte am Samstagabend auf ihrer Internetseite aus einem Brief im DFB-Intranet. Der Deutsche Fußball-Bund wollte sich mit Verweis, dass dies intern sei, auf Anfrage nicht äußern. «In der medialen Berichterstattung gibt unser Verband ein desaströses Bild ab», heißt es der «Bild» zufolge in dem Schreiben des Betriebsrats. Es könne keine Gewinner, sondern nur noch Verlierer geben. «Wir fordern daher die Entscheidungsträger noch einmal eindringlich auf, in den anstehenden Sitzungen unverzüglich richtungsweisende Entscheidungen zu treffen. Bei einem Neuanfang dürfen sowohl strukturelle als auch personelle Konsequenzen nicht ausgeschlossen werden.»


Garmisch-Partenkirchen einer von vier Kandidaten für Ski-WM 2027

GARMISCH-PARTENKIRCHEN: Garmisch-Partenkirchen hat im Bewerbungsrennen um die alpinen Ski-WM 2027 drei Gegenkandidaten. Neben dem oberbayerischen Wintersportort reichten auch Crans-Montana in der Schweiz, das norwegische Narvik und Soldeu in Andorra die Unterlagen für eine Ausrichtung der Weltmeisterschaften in knapp sechs Jahren ein. Das teilte der Ski-Weltverband Fis am Sonntag mit. Die Garmischer wollen nach 1976 und 2011 zum dritten Mal den alpinen Saisonhöhepunkt in das Werdenfelser Land holen und setzen dabei auf ein nachhaltiges Konzept. Zuletzt hatte sich die Marktgemeinde für eine Bewerbung ausgesprochen.


Murphy und Selby erreichen Finale der Snooker-WM

SHEFFIELD: Mark Selby und Shaun Murphy haben das Finale bei der Snooker-WM in Sheffield erreicht. Die beiden Engländer setzten sich am Samstagabend in den Vorschlussrunden-Duellen mit ihren beiden Landsmännern durch. Selby gewann sein Match gegen Stuart Bingham mit 17:15, Murphy setzte sich mit 17:12 gegen Kyren Wilson durch. Die Topfavoriten um den Ranglistenersten Judd Trump (Viertelfinale) und Titelverteidiger Ronnie O'Sullivan (Achtelfinale) waren überraschend schon früher aus dem Turnier geflogen.


Football-Profi Amon-Ra St. Brown von Detroit Lions ausgewählt

CLEVELAND: Amon-Ra St. Brown beginnt seine NFL-Karriere bei den Detroit Lions. Das American-Football-Team aus dem US-Bundesstaat Michigan entschied sich im Draft der NFL am Samstag in der vierten Runde an der insgesamt 112. Position für den 21 Jahre alten Passempfänger mit deutscher Mutter und amerikanischem Vater. Sein Bruder Equanimeous St. Brown war 2018 in der sechsten Runde von den Green Bay Packers verpflichtet worden.


Atlético behauptet Tabellenführung - Real Madrid macht Druck

ELCHE: Atlético Madrid hat vier Spieltage vor dem Saisonende in der spanischen Liga seine Tabellenführung behauptet. Meister Real Madrid löste seine Pflichtaufgabe am Samstagabend wenige Stunden später ebenfalls und hält bei zwei Punkten Rückstand den Druck auf den Stadtrivalen hoch. Ohne den geschonten Nationalspieler Toni Kroos setzten sich die Königlichen zu Hause mit 2:0 (0:0) gegen CA Osasuna durch und wahrten ihre Chance auf die Titelverteidigung. Atlético hatte zuvor glücklich mit 1:0 (1:0) beim FC Elche gewonnen.


Inter in der Serie A vor Titelgewinn: Mühsamer Sieg in Crotone

CROTONE: Inter Mailand steht nach einem mühsamen Sieg beim Tabellenletzten FC Crotone dicht vor dem Gewinn der italienischen Fußball-Meisterschaft. Wenn Verfolger Atalanta Bergamo am Sonntag nicht bei Sassuolo Calcio gewinnt, ist den Nerazzuri ihr insgesamt 19. Titel in der Serie A nicht mehr zu nehmen. Die Mannschaft von Trainer Antonio Conte erkämpfte sich am Samstag ein 2:0 (0:0) in Crotone und hat damit vier Spiele vor dem Saisonende 14 Zähler Vorsprung auf Bergamo mit Nationalspieler Robin Gosens.


Havertz-Doppelpack für Chelsea - Man City vor siebtem Meistertitel

LONDON: Dank eines Doppelpacks von Kai Havertz haben der FC Chelsea und Trainer Thomas Tuchel einen wichtigen Erfolg auf dem Weg zur Qualifikation für die Champions League geschafft. Die Londoner setzten sich am Samstagabend mit 2:0 (1:0) beim Abstiegskandidaten FC Fulham durch und festigten ihren vierten Platz in der englischen Premier League. Havertz erzielte in der zehnten und 49. Minute beide Treffer für Chelsea, das zweite Tor legte Timo Werner für seinen Nationalmannschaftskollegen auf. Das Team von Tuchel liegt damit sechs Punkte vor dem Tabellenfünften West Ham United, der eine Partie weniger absolviert hat.


Dortmunds Morey verletzt ausgewechselt - Reus: «Sah nicht gut aus»

DORTMUND: Mateu Morey von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat sich möglicherweise eine schwerere Verletzung zugezogen. Der 21 Jahre alte Spanier kam am Samstag im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Holstein Kiel im Laufduell unglücklich auf, schrie vor Schmerzen und musste mit einer augenscheinlichen Blessur am Knie vom Platz getragen werden. Gut 15 Minuten vor Spielende kam Thomas Meunier für Morey in die Partie. Der BVB war durch ein klares 5:0 (5:0) ins Pokal-Endspiel eingezogen.


Dortmund zieht mit 5:0 gegen Kiel ins DFB-Pokalfinale ein

DORTMUND: Borussia Dortmund hat Außenseiter Holstein Kiel gestoppt und zum zehnten Mal das Endspiel im DFB-Pokal erreicht. Ohne den verletzten Torjäger Erling Haaland gewann der Bundesliga-Fünfte souverän mit 5:0 (5:0) gegen das bisherige Überraschungsteam aus der 2. Liga. Die Torschützen Giovanni Reyna (16./23. Minute), Marco Reus (27.), Thorgan Hazard (32.) und Jude Bellingham (42.) sorgten im leeren Signal Iduna Park schon früh für klare Verhältnisse. Der BVB trifft am 13. Mai im Berliner Olympiastadion auf RB Leipzig, das am Freitag Werder Bremen mit 2:1 nach Verlängerung bezwungen hatte.


Kommender Leipzig-Coach Marsch feiert mit RB Salzburg Pokalsieg

KLAGENFURT: Der kommende Leipziger Trainer Jesse Marsch hat wenige Wochen vor seinem Wechsel in die deutsche Bundesliga mit Red Bull Salzburg den österreichischen Pokal gewonnen. Der Tabellenführer der österreichischen Fußball-Bundesliga setzte sich am Samstagabend auch dank eines Treffers des deutschen U21-Nationalspielers Mergim Berisha mit 3:0 (1:0) gegen den Linzer ASK durch. Berisha hatte die Salzburger in Führung gebracht (45. Minute), Brenden Aaronson (66.) und Enock Mwepu (88.) erzielten die weiteren Treffer in Klagenfurt.

Für die Salzburger war es der dritte Pokalsieg in Serie nach 2019 und 2020. Auch in der Liga hat die Mannschaft des Amerikaners Marsch noch gute Chancen auf den Titel. Der 47-Jährige wechselt im Sommer nach zwei Jahren in Österreich nach Leipzig und folgt dort auf Trainer Julian Nagelsmann, der zum FC Bayern München geht. «Ich freue mich sehr für unsere Jungs, noch einen Titel zu holen, ist ein gutes Gefühl», sagte Marsch, der die Führung des deutschen Nachwuchs-Nationalspielers Berisha als «ganz wichtig» lobte.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Ingo Kerp 03.05.21 14:20
Die Langeweile in der F1 scheint auch in diesem Jahr wieder anzuhalten. Die bekannten 3 Figuren belegen die ersten Plätze, wie gehabt.