Nachrichten aus der Sportwelt am Samstag

Nachrichten aus der Sportwelt am Samstag

Dortmund und Gladbach wollen Champions-League-Plätze sichern

BERLIN: Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach wollen in den Sonntagsspielen der Fußball-Bundesliga jeweils drei Punkte im Kampf um die Champions-League-Plätze einspielen. Beim Tabellenzweiten aus Dortmund werden vor der Partie beim SC Paderborn (18.00 Uhr/Sky) böse Erinnerungen an das Hinspiel wach, als man gegen den Abstiegskandidaten zur Halbzeit 0:3 zurücklag und gerade noch ein 3:3 rettete. Borussia Mönchengladbach könnte zuvor (15.30 Uhr/Sky) mit einem Sieg über den 1. FC Union Berlin zurück in die Top 4 klettern.


Tennis-Einladungsturnier in Kitzbühel mit Thiem geplant

KITZBÜHEL: Auch in Kitzbühel ist angesichts der Pause der Tennis-Tour in diesem Sommer ein stark besetztes Einladungsturnier der Herren geplant. Der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem aus Österreich soll die Veranstaltung mit dem Titel «Thiem's 7» vom 7. bis 11. Juli nicht nur als größter Werbeträger anführen, sondern mit seinen Kontakten auch bei der Verpflichtung der sieben weiteren Teilnehmer helfen. Ausgeschüttet werden sollen dabei 300.000 Euro Preisgeld, allein der Sieger soll 100.000 Euro erhalten.


Saarländische Politiker wollen Zuschauer beim DFB-Pokal-Halbfinale

SAARBRÜCKEN: Zwei saarländische Bundestagsabgeordnete haben sich vor dem DFB-Pokal-Halbfinale von Viertligist 1. FC Saarbrücken gegen Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen für eine Partie mit Zuschauern ausgesprochen. Ein Geisterspiel sei gerade für die Heimmannschaft und ihre Fans traurig, sagte der Abgeordnete Oliver Luksic (FDP) dem Saarländischen Rundfunk (Samstag). Auch Christian Petry (SPD) sprach sich dafür aus, unter Einhaltung aller Hygiene- und Abstandsvorschriften Zuschauer im Stadion zuzulassen. Der 1. FC Saarbrücken hat als erster Viertligist überhaupt das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht. Die Partie soll am 9. Juni in Völklingen stattfinden.


238. Spiel: Köln-Coach Dotchev alleiniger Rekordhalter in 3. Liga

BERLIN: Pavel Dotchev ist alleiniger Rekordtrainer in der 3. Fußball-Liga. Der 54 Jahre alte Coach stand am Samstag in der Partie von Viktoria Köln bei Eintracht Braunschweig nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes das 238. Mal in der dritthöchsten Spielklasse an der Seitenlinie. Zuvor hatte er die Bestmarke gemeinsam mit Peter Vollmann, der derzeit Sportdirektor bei Braunschweig ist, inne.


3. Liga: Haching nutzt Ausrutscher von Mannheim im Aufstiegsrennen

BERLIN: Die SpVgg Unterhaching hat zum Wiederbeginn der 3. Fußball-Liga einen direkten Aufstiegsplatz übernommen. Der frühere Bundesligist setzte sich im ersten Spiel nach der Corona-Pause am Samstag mit 2:0 bei Sonnenhof Großaspach durch und nutzte den Patzer von Konkurrent Waldhof Mannheim. Der bisherige Tabellenzweite unterlag gegen den KFC Uerdingen mit 1:2 und rutschte auf Rang drei. Spitzenreiter MSV Duisburg tritt am Sonntag bei 1860 München an. Im Abstiegskampf gewann der 1. FC Kaiserslautern mit 1:0 beim 1. FC Magdeburg. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs der 3. Liga nach knapp zwölf Wochen Unterbrechung war bei vielen Clubs umstritten.


Ministerium gibt Erlaubnis: Formel 1 kann in Spielberg starten

WIEN/SPIELBERG: Die Formel 1 ist bereit für ihren Neuanfang. Die Königsklasse des Motorsports darf nach mehrmonatiger Zwangspause wegen der Corona-Pandemie Anfang Juli in Österreich starten. Wie das Gesundheitsministerium am Samstag nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA bestätigte, erfülle das für die beiden Rennen am 5. und 12. Juli vom Veranstalter vorgelegte Gesundheitskonzept die aktuellen Erfordernisse. Die beiden Rennen in Spielberg wären der Auftakt in die Saison 2020. Das Gesundheitsgutachten für den Doppel-Grand-Prix sieht unter anderem vor, dass sich Piloten und Formel-1-Personal vor der Einreise nach Österreich testen lassen.


Bielefeld nach 2:1 weiter auf Aufstiegskurs - Nürnberg wieder sieglos

DÜSSELDORF: Zweitliga-Tabellenführer Arminia Bielefeld hält weiterhin souverän Kurs auf die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Die seit zehn Spielen unbesiegten Ostwestfalen kamen am Samstag bei Holstein Kiel durch den Siegtreffer von Sven Schipplock in der Nachspielzeit zu einem 2:1 (1:0) und haben vor den Spielen der Konkurrenten am Sonntag acht Punkte Vorsprung auf Rang drei. Im Abstiegskampf verpasste der seit fünf Spielen sieglose 1. FC Nürnberg beim 0:0 gegen den VfL Bochum einen Sprung nach vorn. Der SV Sandhausen hingegen schaffte mit dem 3:1 (0:0)-Erfolg gegen Hannover 96 die Verbesserung auf Rang zehn. Der Karlsruher SC verbleiben durch ein 1:1 (0:0) gegen den FC St. Pauli auf dem Relegationsplatz.


Antikörper-Tests: Zwei weitere Kölner waren mit Corona infiziert

Köln (dpa) - Beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln hat es laut Geschäftsführer Alexander Wehrle «zu 99,9 Prozent» zwei weitere Corona-Fälle gegeben. Dies habe sich durch Antikörper-Tests ergeben, sagte der 45-Jährige im Interview des Club-Magazins «GeißbockEcho». Der Kölner Zeitung «Express» erläuterte er: «Der Zeitpunkt lässt sich dabei nicht bestimmen. Ich kann nur sagen, dass auch diese beiden betroffenen Spieler symptomfrei geblieben sind.»


Löw überrascht von Top-Niveau bei Geisterspielen: «Spürt die Lust»

BERLIN: Bundestrainer Joachim Löw hat die hohe Qualität und das Niveau der gegenwärtigen Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga ausdrücklich gelobt. «Es ist eine andere Art Fußball und von Zuschauen natürlich auch. Man muss sich auch ein bisschen daran gewöhnen, Fußball ohne Emotionen auf den Rängen von den Fans», erklärte Löw am Samstag in einem Interview auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes. «Auf der anderen Seite bin ich positiv überrascht über die hohe Motivation, die die Spieler und Mannschaften an den Tag legen, über die Einstellung und auch über die Art und Weise, wie gespielt wird», erklärte der DFB-Chefcoach.


Bayern-Profis verzichten bis Saisonende auf Teil des Gehalts

MÜNCHEN: Die Profis von Fußball-Rekordmeister FC Bayern akzeptieren in Zeiten der Corona-Pandemie auch weiterhin Gehaltseinbußen. Das erklärte Präsident Herbert Hainer in der «Bild»-Zeitung (Samstag-Ausgabe). «Es ist sehr erfreulich, dass unsere Mannschaft vollstes Verständnis für die Situation hat und bis zum Saisonende weiter auf Gehalt verzichten wird», sagte der 65-Jährige. Bisher war ein Gehaltsverzicht der Münchner für den April in Höhe von 20 Prozent bekannt. 


Umfrage: Fast die Hälfte gegen Austragung von Bundesliga-Spielen

BERLIN: Knapp die Hälfte der Deutschen hat sich in Zeiten der Corona-Krise gegen die Austragung von Spielen in der Fußball-Bundesliga ausgesprochen. Das geht aus einer Umfrage der Meinungsforscher von YouGov Deutschland hervor. Demnach finden 47 Prozent der Befragten die Wiederaufnahme des Spielbetriebs falsch. Lediglich 29 Prozent befürworten den Neustart. 24 Prozent der Befragten waren unschlüssig oder machten keine Angabe. Als erste große internationale Sportliga hat die Bundesliga am 16. Mai den Neustart gewagt. Drei Geister-Spieltage wurden seitdem ausgetragen.


Bericht: Entscheidung über NBA-Fortsetzung am Donnerstag

WASHINGTON: Eine Entscheidung über den Neustart der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA und das Format für die restliche Saison könnte nach Informationen des US-Senders ESPN am kommenden Donnerstag fallen. Dann tagt das Board of Governors der Liga, die Eigentümer der Clubs wollen laut dem Bericht vom Samstag den Vorschlag von Liga-Chef Adam Silver absegnen, die Saison auf dem Gelände von Disney World in Orlando zu beenden. Das Portal «The Athletic» hatte am Freitag berichtet, Silver habe den Club-Besitzern den 31. Juli als Zieltermin für die Wiederaufnahme der seit dem 11. März unterbrochenen Saison präsentiert. 


DFB-Trainer proben Ablauf für EM 2021 - Löw hofft auf Werte-Wandel

BERLIN: Nach einer persönlichen Corona-Pause hat auch Joachim Löw mit seinem Trainerstab die Arbeit wieder aufgenommen. «Normalerweise wären wir jetzt in der Vorbereitung zur EM. Wir haben trotzdem die Vorbereitung mal durchgespielt», berichtete der Bundestrainer am Samstag auf der Homepage des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Das Trainerteam habe «das Konzept überarbeitet» für die wegen der Corona-Pandemie auf den Sommer 2021 verschobene Europameisterschaft, sagte Löw: «Unsere Philosophie, was wollen wir von der Mannschaft im nächsten Jahr, wie wollen wir uns vorbereiten.» Löw hofft, dass die Nationalmannschaft im September wieder Spiele bestreiten kann: «Jetzt sind wir gedanklich dabei, uns auf den September - wenn es denn möglich ist - vorzubereiten.»


«Forbes»: Federer erstmals bestverdienender Sportler der Welt

BERLIN: Roger Federer führt als erster Tennisprofi die Liste der bestverdienenden Sportler des US-Magazins «Forbes» an. In dem am Freitagabend veröffentlichten Ranking verdrängte der 38 Jahre alte Schweizer Argentiniens Fußball-Superstar Lionel Messi vom Spitzenplatz aus dem Vorjahr, hinter Portugals Torjäger Cristiano Ronaldo folgt Messi diesmal auf Rang drei vor dem Brasilianer Neymar. Die «Forbes»-Liste basiert auf Recherchen der Redakteure des Magazins und auf Schätzungen und gilt als zuverlässig. In die Berechnungen fließen Preisgelder, Gehälter und Bonuszahlungen ein.


Deutschland-Achter trainiert ab Dienstag wieder auf dem Wasser

BERLIN: Nach Lockerung der Maßnahmen gegen das Coronavirus in Nordrhein-Westfalen trainieren die Ruderer des Deutschland-Achters ab Dienstag wieder in Mittel- und Großbooten. Nachdem seit gut einem Monat das Training in Zweier-Booten aufgenommen werden durfte, sollen ab der nächsten Woche nun auch der Vierer ohne Steuermann und der Deutschland-Achter aus der Bootshalle geholt werden. Einziger Höhepunkt in diesem Jahr sind die in den Herbst verschobenen Europameisterschaften im polnischen Posen vom 9. bis 11. Oktober.


Serie A will zunächst mit vier Nachholspielen starten

ROM: Italiens höchste Fußball-Liga will zum Neustart nach der Corona-Pause am 20. und 21. Juni zunächst vier Ende Februar ausgefallene Partien nachholen. Das geht aus dem Spielplan hervor, den die Serie A am Freitagabend festgelegt hat. So soll Atalanta Bergamo mit dem deutschen Profi Robin Gosens dann gegen Sassuolo antreten, Inter Mailand soll gegen Sampdoria Genua spielen. Norditalien war zunächst besonders schwer von der Pandemie betroffen. Insgesamt sind noch zwölf Spieltage zu absolvieren, ab dem 22. Juni - einem Montag - soll dann die erste komplette Runde mit allen Clubs stattfinden. Den kompletten Spielplan will die Liga in den kommenden Tagen bekanntgeben. Zunächst soll erst der Pokal-Wettbewerb beendet werden, auf dem Programm stehen noch die Halbfinal-Rückspiele zwischen Juventus Turin und dem AC Mailand sowie zwischen dem SSC Neapel und Inter Mailand. Das Finale ist für den 17. Juni angesetzt.


Hannovers Geschäftsführer Kind: Geisterspiele bis Jahresende

MÜNCHEN: Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga wird es nach Meinung von Hannover-96-Geschäftsführer Martin Kind noch bis weit in die neue Saison hinein geben. «Nach jetziger Einschätzung muss man davon ausgehen, dass bis Ende Dezember ohne Zuschauer gespielt werden muss. Gott sei Dank haben wir bei 96 eine relativ stabile Eigentümerstruktur», sagte der 76-Jährige dem Nachrichtenmagazin «Focus» (Samstag). Die nächste Saison werde «dramatisch». Kind erwartet ein Umdenken und damit Konsequenzen für den Fußball. «Krise bedeutet auch immer eine Chance. Das heißt, dass man eine selbstkritische und ehrliche Analyse macht, in der auch gesagt wird, was alles falschgelaufen ist», meinte der Macher Zweitligisten.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.