Nachrichten aus der Sportwelt am Samstag

Fotomontage: DER FARANG
Fotomontage: DER FARANG

Deutsche Ski-Asse wollen beim Herren-Start in Sölden überzeugen

SÖLDEN: Zum Weltcup-Auftakt in Sölden wollen die deutschen Skirennfahrer am Sonntag für einen Start nach Maß in den Winter sorgen. Stefan Luitz und Alexander Schmid gehen beim Riesenslalom (10.00/13.15 Uhr/Eurosport und ZDF) mit Hoffnungen auf vordere Plätze in das Rennen. Nach dem enttäuschenden Damen-Wettkampf am Samstag, bei dem keine der vier deutschen Starterinnen die Top 30 erreichte, können es die Herren besser machen. Luitz nimmt sich auf dem Rettenbachferner im Ötztal vor, aggressiv und selbstbewusst aufzutreten. Der dritte deutsche Starter ist Nachwuchsfahrer Fabian Gratz.

Die Favoriten auf den Sieg sind Weltmeister Henrik Kristoffersen aus Norwegen und der französische Allrounder Alexis Pinturault, der vor einem Jahr in Sölden gewann und danach nur knapp den Gewinn der großen Kristallkugel als Weltcup-Gesamtsieger verpasste.


Tennis-Turnier in Köln auch in der nächsten Woche ohne Zuschauer

KÖLN: Auch das zweite Tennis-Turnier in Köln in der kommenden Woche wird ohne Publikum ausgetragen. Das bestätigte Veranstalter Edwin Weindorfer im Rahmen der Auslosung am Samstag. Seit Mittwoch wird bereits das erste von zwei ATP-Turnieren in Köln ohne Zuschauer fortgesetzt. An den ersten beiden Tagen der Veranstaltung hatten noch wenige Hundert Zuschauer in die Halle kommen dürfen.


Deutsche Halbmarathon-Männer klar hinterher - Kiplimo Weltmeister

GDYNIA: Die deutschen Männer haben bei der Halbmarathon-WM im polnischen Gdynia (Gdingen) die Spitzenplätze deutlich verpasst. Über die knapp 21,1 Kilometer war Simon Boch in 1:01:36 Stunden am Samstag bester Athlet des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), er belegte damit Rang 35. Den Titel sicherte sich Jacob Kiplimo aus Uganda in 58:49 Minuten. Der Kenianer Kibiwott Kandie (58:54) und Amedework Walelegn aus Äthiopien komplettierten das Podest.


Bamberg besiegt Ulm zum Auftakt des Basketball-Pokals

WEIßENFELS: Brose Bamberg ist mit einem Sieg in die Gruppenphase des deutschen Basketball-Pokals gestartet. Die Franken setzten sich in Weißenfels im Duell der Halbfinalisten der Vorsaison gegen ratiopharm Ulm am Samstag mit 74:65 (35:29) durch. Michele Vitali war mit 15 Punkten bester Werfer der Baskets, bei Ulm ragte Troy Caupain mit 14 Zählern heraus. Für das Auftaktspiel der Gruppe C waren 500 Zuschauer in der Kleinstadt in Sachsen-Anhalt zugelassen.


Zverev zieht ins Endspiel des Tennis-Turniers von Köln ein

KÖLN: Alexander Zverev hat das Finale des ersten von zwei neuen ATP-Tennisturnieren in Köln erreicht. Der Topfavorit gewann am Samstag sein Halbfinale gegen den ungesetzten Spanier Alejandro Davidovich Fokina 7:5, 7:6 (7:3). Der 23-jährige Hamburger steht damit zum 20. Mal in seiner Karriere in einem Endspiel und greift nach seinem zwölften Turniersieg.


3. Liga: 1860 vorerst weiter Erster - Lautern weiter sieglos

ROSTOCK: Der TSV 1860 München hat mit einem Remis im Topspiel der 3. Fußball-Liga vorerst die Tabellenspitze verteidigt. Die Mannschaft von Trainer Michael Köllner trennte sich am 5. Spieltag beim Aufeinandertreffen zweier ehemaliger Bundesligisten 1:1 (1:0) von Hansa Rostock. Der große Aufstiegsfavorit Dynamo Dresden setzte sich mit 1:0 (0:0) beim VfB Lübeck durch. Auch der FC Ingolstadt bleibt oben dabei und holte sich beim 2:1 (1:1) gegen den SC Verl den dritten Saisonsieg. Der 1. FC Kaiserslautern erkämpfte sich gegen eine prominent besetzte Reserve des FC Bayern München ein 0:0, bleibt aber weiterhin sieglos.


HSV nach 1:0 in Fürth in 2. Liga vorn - KSC und Braunschweig siegen

BERLIN: Der Hamburger SV hat in der 2. Fußball-Bundesliga zumindest bis zum Sonntag die Tabellenführung übernommen. Der HSV gewann am Samstag trotz langer Unterzahl 1:0 (1:0) bei der SpVgg Greuther Fürth und verdrängte mit dem dritten Sieg im dritten Ligaspiel vorerst Holstein Kiel von der Spitze. Der Karlsruher SC schaffte nach drei Niederlagen ohne eigenes Tor im Baden-Derby gegen den SV Sandhausen mit dem 3:0 (2:0) den ersten Saisonsieg. Auch Eintracht Braunschweig gelang mit dem 2:1 (1:1) gegen den VfL Bochum trotz Unterzahl ebenfalls der erste dreifache Punktgewinn in der neuen Spielzeit.


Rast-Festspiele in Zolder gehen weiter: Lohn ist die DTM-Führung

ZOLDER: Titelverteidiger René Rast hat die Führung in der Gesamtwertung des Deutschen Tourenwagen-Masters übernommen. Der 33-Jährige gewann am Samstag im belgischen Zolder und setzte mit dem dritten Erfolg nacheinander seine Siegesserie fort. Rast verwies im Audi mit 0,8 Sekunden Vorsprung den niederländischen Markenkollegen Robin Frijns auf Rang zwei.


Neue Startzeiten für Motorrad-WM-Lauf in Aragon

ARAGON: Die Rennen bei der Motorrad-WM im spanischen Aragon werden am Sonntag jeweils eine Stunde später gestartet. Grund sind einige Stürze beim Trainingsauftakt. Diese Entscheidung traf die Sicherheitskommission am Samstag. Der neue Plan sieht vor, dass die Moto3 um 12.00 Uhr, das Moto2-Rennen um 13.20 Uhr und die MotoGP um 15.00 Uhr startet.

Die Verantwortlichen erhoffen sich mit späteren Startzeiten bessere Bedingungen auf der Strecke. Durch die niedrigen Temperaturen in Nordspanien kühlen die Reifen der Maschinen aus. Dadurch bekommen diese nicht die gewohnte Haftung.


Skirennfahrerin Bassino gewinnt alpinen Saisonauftakt in Sölden

SÖLDEN: Skirennfahrerin Marta Bassino hat das erste Rennen der neuen Weltcup-Saison gewonnen. Die Italienerin siegte am Samstag im Riesenslalom von Sölden vor ihrer Teamkollegin und letztjährigen Weltcup-Gesamtsiegerin Federica Brignone. Dritte wurde Weltmeisterin Petra Vlhova aus der Slowakei. Aus dem deutschen Team schaffte es keine Starterin in den zweiten Lauf.


Bestätigt: Weltmeister Joshua boxt am 12. Dezember gegen Pulew

LONDON: Box-Weltmeister Anthony Joshua wird seine Titel am 12. Dezember in London gegen den Bulgaren Kubrat Pulew verteidigen. Sowohl Joshua als auch sein Promoter Eddie Hearn bestätigten den Termin am späten Freitagabend via Twitter. Der Kampf wird in der O2 Arena in London stattfinden.


Deutscher Skiverband bestätigt Präsident Steinle für weitere Amtszeit

PLANEGG: Franz Steinle bleibt vier weitere Jahre Präsident des Deutschen Skiverbandes (DSV). Diese einstimmige Entscheidung der 20 Landesskiverbände teilte der DSV am Samstag mit. Der 70 Jahre alte Funktionär geht damit in seine dritte Amtszeit.


Skispringerin Gianina Ernst beendet mit 21 Jahren ihre Karriere

PLANEGG: Die Skispringerin Gianina Ernst hat mit gerade einmal 21 Jahren ihre Karriere beendet. Das teilte die Sportlerin am Samstagmorgen auf Instagram mit. «Aufgrund meiner mittlerweile doch schon langen Verletzungsgeschichte ist es mir nicht mehr möglich, auf die Schanze zurückzukehren», schrieb Ernst, die im Dezember 2018 einen Kreuzbandriss erlitt und seither nicht mehr richtig in die Spur fand. Sie wolle nun in Zürich Psychologie studieren. Ernst war bei der Olympia-Premiere der Skispringerinnen 2014 im russischen Sotschi als 15-Jährige am Start und belegte damals den 28. Rang.


Deutsche Badminton-Meisterin Yvonne Li unterliegt im Halbfinale

ODENSE: Die zweimalige deutsche Badminton-Meisterin Yvonne Li hat das Finale der Danish Open verpasst. Die 22-Jährige unterlag am Samstag im Halbfinale bei dem mit 750.000 US-Dollar dotierten World-Tour-Turnier in Odense gegen die spanische Olympiasiegerin Carolina Marin mit 17:21, 11:21. Für Yvonne Li ist das Erreichen der Vorschlussrunde der bisher größte internationale Erfolg.


Nationalkeeperin Berger fällt für Länderspiel aus - Abt nachnominiert

WIESBADEN: In Ann-Katrin Berger hat die vierte Fußball-Nationalspielerin ihre Teilnahme am Länderspiel der deutschen Frauen-Auswahl gegen England am 27. Oktober in Wiesbaden absagen müssen. Wie der Deutsche Fußball-Bund am Samstag mitteilte, fällt die Torhüterin vom FC Chelsea wegen einer Handverletzung aus. Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nominierte Friederike Abt vom VfL Wolfsburg nach. Zuvor hatten bereits Alexandra Popp (VfL Wolfsburg), Lena Lattwein (TSG Hoffenheim) und Leonie Maier (FC Arsenal) passen müssen.


Kejeta wird Vize-Weltmeisterin über die Halbmarathon-Distanz

GDYNIA: Melat Yisak Kejeta hat als Zweite überraschend für eine deutsche Medaille bei der Halbmarathon-Weltmeisterschaft im polnischen Gdynia gesorgt. Die 28-Jährige lief die knapp 21,1 Kilometer am Samstag in der nationalen Rekordzeit von 1:05:18 Stunden und musste sich damit der Weltmeisterin Peres Jepchirchir aus Kenia nur um zwei Sekunden geschlagen geben. Die Äthiopierin Yalemzerf Yehualaw wurde Dritte.


Antigen-Tests negativ: Giro d'Italia wird planmäßig fortgesetzt

VALDOBBIADENE: Der Giro d'Italia kann zunächst planmäßig fortgesetzt werden. Die am Donnerstag und Freitag zusätzlich durchgeführten Antigen-Tests auf das Coronavirus seien allesamt negativ ausgefallen. Das teilte Giro-Veranstalter RCS am Samstag zusammen mit dem Weltverband UCI mit. Insgesamt wurden 512 Tests durchgeführt. Die nächsten PCR-Tests sind für den zweiten Ruhetag am Montag geplant. Zuvor war ein Disput über die Sicherheit der Fahrer und Teammitglieder entbrannt.


Deutsche Schwimm-Meisterschaften wegen Coronavirus abgesagt

BERLIN: Die deutschen Schwimm-Meisterschaften sind wegen der Corona-Pandemie für dieses Jahr endgültig abgesagt worden. Das teilte der Deutsche Schwimm-Verband am Samstag mit. Die Wettkämpfe waren vom 29. Oktober bis zum 1. November in Berlin geplant gewesen. Die Hauptstadt ist aber wegen stark steigender Fallzahlen zum Risikogebiet erklärt worden. Ursprünglich hätten die Meisterschaften vom 30. April bis zum 3. Mai in Berlin ausgetragen werden sollen.


DFL-Chef Seifert aus DFB-Präsidialausschuss zurückgetreten

FRANKFURT/MAIN: Christian Seifert, der Chef der Deutschen Fußball-Liga, ist von seinem Amt im Präsidialausschuss des Deutschen Fußball-Bundes zurückgetreten. Das bestätigte eine DFL-Sprecherin am Samstag der dpa. Zuerst hatte die «Bild» über den Rücktritt des Top-Funktionärs aus dem wichtigen DFB-Gremium berichtet. Seifert soll demnach sein Amt im Präsidialausschuss bereits im September zur Verfügung gestellt haben. Offiziell begründet habe der 51-Jährige seinen Rückzug damit, dass ihm wegen der Corona-Problematik die Zeit fehle, die breitgefächerten DFB-Themen in ausreichendem Maße bearbeiten zu können.


Ohne Rebensburg: Deutsche Ski-Damen starten ohne Punkte in Saison

SÖLDEN: Die deutschen Ski-Damen haben zum Start in die neue Weltcup-Saison eine befürchtete Nullnummer kassiert. Im ersten Rennen nach dem Rücktritt von Erfolgsfahrerin Viktoria Rebensburg verpassten die vier Starterinnen am Samstag beim Riesenslalom in Sölden die Qualifikation für den zweiten Durchgang. Lena Dürr kam im ersten Lauf nur auf Rang 38. eltcup-Debütantin Lisa Loipetssperger (50.), Jessica Hilzinger (51.) und Andrea Filser (54.) kamen ebenfalls nicht in die Top 30, die im entscheidenden zweiten Durchgang.


Kein Erfolg der Bewerbung für die Eiskunstlauf-EM 2023 in Essen

LAUSANNE: Die Deutsche Eislauf-Union ist mit der Bewerbung von Essen um die Eiskunstlauf-Europameisterschaften für 2023 erfolglos geblieben. Wie das Council des internationalen Eislauf-Verbandes am Freitagabend entschied, wird die EM in drei Jahren in Helsinki ausgetragen. Deutschland war zuletzt 1995 mit Dortmund Ausrichter einer EM. Die WM für 2023 wurde nach Saitama/Japan vergeben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.