Nachrichten aus der Sportwelt

Aktuelle Meldungen um Coronavirus und Covid-19

BERLIN: UEFA-Chef Ceferin: Neustart in Europa spätestens Ende Juni nötig

Spätestens Ende Juni muss der Spielbetrieb in den europäischen Fußball-Ligen nach Überzeugung von UEFA-Präsident Aleksander Ceferin wieder beginnen - sonst sei die Saison verloren. «Wir könnten Mitte Mai, Anfang Juni oder Ende Juni starten. Wenn wir nichts davon schaffen, bringen wir die Saison wahrscheinlich nicht zu Ende», sagte der 52 Jahre alte Slowene der italienischen Zeitung «La Repubblica» (Samstag). So könnte die laufende Saison «zu Beginn der kommenden» beendet werden. Dies hätte allerdings zur Folge, dass die nächste Spielzeit (2020/21) «ein bisschen später» beginnen könnte. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Corona-Krise: Juventus kürzt Spielern und Coach Gehälter

TURIN: Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin um Superstar Cristiano Ronaldo hat sich wegen der Corona-Pandemie und dem massiven Einnahmeausfall mit Spielern und Trainer auf drastische finanzielle Einschnitte geeinigt. Man habe eine Übereinkunft erzielt, die Bezüge in einem Umfang zu kürzen, der den Gehältern für März, April, Mai und Juni entspreche, teilte der Club am Samstagabend mit. Dies betreffe auch Trainer Maurizio Sarri und komme einer Einsparung im Umfang von 90 Millionen Euro gleich.


Fechter Hartung plädiert für Reformen in IOC und Athletenvertretung

BERLIN: Max Hartung hat als Vorsitzender des Vereins Athleten Deutschland eine Professionalisierung des Internationalen Olympischen Komitees gefordert. «Wenn die Verantwortung für Milliardensummen in den Händen ehrenamtlicher Mitglieder liegt, zeigt dies massiven Veränderungsbedarf in der Struktur des IOC», sagte der deutsche Säbelfechter in einem Interview der «Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung». Er glaube nicht, meinte Hartung, dass das IOC den Anspruch erfüllt, die Olympischen Spiele stellvertretend für den Weltsport zu vermarkten.


DEL-Gala via Internet: Eisbären-Profi Noebels «Spieler des Jahres»

NEUSS: In einer virtuell durchgeführten Gala ist der Olympia-Zweite Marcel Noebels als «Spieler des Jahres» in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgezeichnet worden. Der 28-Jährige von den Eisbären Berlin wurde am Samstagabend zudem als «Stürmer des Jahres» gewürdigt. Fast drei Wochen nach dem abrupten Saisonende wurde die Ehrung bei einem Event vorgenommen, das live bei Instagram, Youtube und MagentaSport gezeigt wurde. Ursprünglich war die jährliche Gala für den 14. März in Wolfsburg geplant gewesen, aber aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden.


Barça-Keeper ter Stegen hält sich auch im spanischen Lockdown fit

BARCELONA: Barcelona-Keeper Marc-André ter Stegen hält sich während der Corona-Krise und dem spanischen Ausgehverbot zu Hause mit täglichen Workouts fit. Zu seinem Club halte er dabei ständig Kontakt, sagte der 27-Jährige am Samstag in einem Live-Interview im Internet aus dem heimischen Wohnzimmer. Die Fußballfans rief ter Stegen dazu auf, ebenfalls zu Hause zu bleiben, um die Krise in den Griff zu bekommen. «Wir sind alle in derselben Situation, aber in diesen Zeiten sind wir auch Influencer, die andere auch zum Zuhause-Bleiben bewegen können.»


Saisonunterbrechung in der NHL: Auch Playoffs im August denkbar

STUTTGART: Die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL hält in diesem Jahr auch Playoffs im August für denkbar. Weil die Olympischen Spiele in Tokio aufgrund der Coronavirus-Pandemie ins Jahr 2021 verlegt worden sind, wurden im Sommer Fernsehzeiten frei. Die NHL-Teams wurden angewiesen zu prüfen, ob ihre Hallen bis Ende August verfügbar seien, teilte die NHL am Samstag mit. Seit dem 12. März ist die Spielzeit in der NHL unterbrochen.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.