Nachrichten aus der Sportwelt

Nachrichten aus der Sportwelt



Wieder Haaland-Tore für den BVB: 5:1-Sieg gegen den 1. FC Köln

DORTMUND (dpa) - Borussia Dortmund hat die Aufholjagd in Richtung Titel auch dank weiterer Tore von Neuzugang Erling Haaland erfolgreich fortgesetzt. Das Team von Trainer Lucien Favre gewann am Freitag 5:1 (2:0) gegen den 1. FC Köln und verbesserte sich zumindest für einen Tag auf Rang drei der Fußball-Bundesliga. Vor 81 365 Zuschauern sorgten Raphael Guerreiro (1. Minute), Marco Reus (29.), Jadon Sancho (48.) und der eingewechselte Haaland (77./87.) für den verdienten Sieg des BVB. Dagegen ging die Siegesserie von Aufsteiger Köln nach zuletzt vier Erfolgen zu Ende. Neuzugang Mark Uth (65.) erzielte das FC-Tor.


Spanien und Kroatien bestreiten Finale der Handball-EM

STOCKHOLM (dpa) - Titelverteidiger Spanien ist Kroatien ins Endspiel der Handball-EM gefolgt. Der Champion von 2018 gewann am Freitag in Stockholm das zweite Halbfinale gegen Slowenien mit 34:32 (20:15) und greift am Sonntag (16.00 Uhr) erneut nach dem Titel. Zuvor hatte sich Kroatien gegen Norwegen nach zweimaliger Verlängerung mit 29:28 durchgesetzt. Spanien und Kroatien waren schon am vergangenen Mittwoch zum Abschluss der Hauptrunde in Wien aufeinandergetroffen und hatten sich dabei 22:22 getrennt. Bereits am Samstag spielen Norwegen und Slowenien um Bronze. Die deutsche Mannschaft duelliert sich mit Portugal um Platz fünf.


Berliner Eiskunstlauf-Paar Hase/Seegert bei EM auf Platz fünf

GRAZ (dpa) - Die Berliner Paarläufer Minerva Fabienne Hase und Nolan Seegert haben bei der Eiskunstlauf-EM in Graz in der Kür den fünften Platz verteidigt und eine Medaille klar verfehlt. Für ihre Darbietung am Freitag mit zwei Patzern erhielten sie 186,39 Punkte. Ihre Clubkollegen Annika Hocke/Robert Kunkel blieben mit 166,10 Punkten auf dem in der Kurzkür erreichten siebten Rang. Mit den Top-Zehn-Rängen sicherten die Duos für die EM 2021 in Zagreb drei Startplätze. Den ersten EM-Titel gewannen die Vorjahresdritten Aleksandra Boikowa/Dimitri Koslowskii (Russland) mit 234,58 Punkten.


Inter Mailand steht kurz vor Transfer des Dänen Eriksen

BERLIN (dpa) - Der Wechsel des dänischen Fußball-Nationalspielers Christian Eriksen zu Inter Mailand ist wohl perfekt. Wie die italienische «Gazzetto dello Sport» am Freitag berichtete, sei sich Inter mit dem englischen Premier-League-Club Tottenham Hotspur über den Transfer des 27 Jahre alten Mittelfeldspielers weitestgehend einig. Letzte Details sollen am Montag geklärt werden. Eriksens Vertrag bei den Spurs läuft am Saisonende aus.


«Weser-Kurier»: Werder Bremen holt Osnabrücker Verteidiger Felix Agu

BREMEN (dpa) - U21-Nationalspieler Felix Agu wechselt einem Medienbericht zufolge im Sommer vom Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück zum Bundesligisten Werder Bremen. Nach Informationen des «Weser-Kuriers» erhält der 20 Jahre alte Außenverteidiger einen Vertrag bis Mitte 2024. Er wechselt ablösefrei. Auch die Spitzenclubs RB Leipzig und Borussia Dortmund sollen sich um Agu bemüht haben.


Verrücktes Weltcup-Rennen: Skeletoni Keisinger von zwölf auf drei

KÖNIGSSEE (dpa) - Skeletonpilot Felix Keisinger hat mit einer starken Aufholjagd Platz drei beim Weltcup auf seiner Heimbahn in Königssee belegt. Mit Bestzeit im zweiten Durchgang verbesserte sich der 22-Jährige am Freitag von Rang zwölf auf Platz drei. Nach zwei Läufen hatte der Junioren-Weltmeister 0,39 Sekunden Rückstand auf den siegreichen Russen Alexander Tretjakow. Zweiter wurde Olympiasieger Yun Sungbin aus Südkorea.


Coronavirus: IOC verlegt Olympia-Qualifikation der Boxer

LAUSANNE (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee hat das asiatisch-ozeanische Qualifikationsturnier für die Boxwettbewerbe der Spiele in Tokio von Wuhan in China in die jordanische Hauptstadt Amman verlegt. Als Grund nannte das IOC in einer Mitteilung am Freitag den Ausbruch des Coronavirus in der chinesischen Elf-Millionen-Stadt. Das Turnier sollte ursprünglich vom 3. bis 14. Februar in Wuhan stattfinden, neuer Termin ist die Zeit vom 3. bis 11. März.


Paris-Roubaix: Pavé-Sektor wird nach Radprofi Degenkolb benannt

BERLIN (dpa) - Rund fünf Jahre nach seinem Sieg bei Paris-Roubaix bekommt Radprofi John Degenkolb eine besondere Auszeichnung. So wird einer der berühmten Kopfsteinpflasterabschnitte des Frühjahrsklassikers nach dem 31 Jahre alten gebürtigen Geraer benannt. Degenkolb ist der erste noch aktive Fahrer, dem diese Ehre zuteil wird. Am 10. Februar soll der 3.700 Meter lange Pavé-Sektor d'Hornaing à Wandignies-Hamage im Beisein des Lotto-Soudal-Profis in der Gemeinde Erre offiziell eingeweiht werden.


Lokalmatador Kubacki stark - Sechs deutsche Springer in Polen dabei

ZAKOPANE (dpa) - Markus Eisenbichler und Richard Freitag haben sich bei ihrem Comeback nach mehrwöchiger Pause beim Skisprung-Weltcup in Zakopane für den Einzelwettkampf qualifiziert. Eisenbichler belegte mit seinem Satz auf 129,5 Meter am Freitag in der Qualifikation Rang 15. Freitag sprang einen Meter kürzer und landete auf dem 16. Platz. Der Gesamtweltcup-Führende Karl Geiger sprang 132 Meter weit und wurde Elfter. In Stephan Leyhe (7.), Pius Paschke (13.) und Constantin Schmid (21.) qualifizierten sich auch die anderen Deutschen für das Einzel am Sonntag.


Volleyball Bisons Bühl trennen sich von Cheftrainer

BÜHL (dpa) - Die abstiegsgefährdeten Volleyball Bisons aus Bühl haben sich einen Tag vor dem Heimspiel gegen die United Volley aus Frankfurt von ihrem Trainer Johan Verstappen getrennt. Wie der Club am Freitagabend mitteilte, übernimmt der bisherige Co-Trainer Alejandro Kolevich die Aufgabe. Bühl steht nach 13 Spielen punktgleich mit dem Tabellenletzten auf dem vorletzten Platz.


Vereinschefs von Juve und BVB reden über Zukunft von Can

TURIN (dpa) - In die Wechselbemühungen des deutschen Fußball-Nationalspielers Emre Can bei Juventus Turin kommt offenbar Bewegung. Nach einem Bericht der italienischen Zeitung «Gazzetta dello Sport» haben Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, und Andrea Agnelli, Clubchef von Juventus Turin, miteinander telefoniert. Der BVB habe die Angelegenheit voranbringen wollen, hieß es am Freitag. Auf dpa-Anfrage wollte Juventus zu dem Thema keinen Kommentar abgeben. Schon seit Wochen wird über einen Abschied des 26-Jährigen aus Turin spekuliert.


Sander beim Super-G in Kitzbühel bester Deutscher - Dreßen zurück

KITZBÜHEL (dpa) - Andreas Sander hat nach schwachen Fahrten der Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen und Josef Ferstl beim Super-G auf der Streif überraschend für die beste deutsche Platzierung gesorgt. Sander lag nach 47 gestarteten Fahrern auf Rang acht und feierte damit das mit Abstand beste Ergebnis in diesem Winter. Dreßen war beim Sieg des Norwegers Kjetil Jansrud eine halbe Sekunde langsamer als Sander und 17.; Romed Baumann rangierte auf dem 22. Platz. Ferstl konnte ein Jahr nach seinem Sieg auf der berühmtesten Strecke der Welt die Startnummer eins dieses Mal nicht zu seinen Gunsten nutzen und blieb jenseits der Top 30 wie Teamkollege Dominik Schwaiger ohne Weltcup-Punkte. Mit jeweils 0,16 Sekunden Rückstand teilten sich der Norweger Aleksander Aamodt Kilde und Olympiasieger Matthias Mayer aus Österreich den zweiten Platz.


Rebensburg bei Abfahrt in Bansko abgeschlagen

BANSKO (dpa) - Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg hat ein Spitzenergebnis beim Weltcup-Rennen klar verpasst. Mit mehr als einer Sekunde Rückstand auf ihre Teamkollegin Kira Weidle, die trotz eines Fehlers Achte wurde, kam die 30 Jahre alte Skirennfahrerin am Freitag bei der Abfahrt in Bansko nur auf Platz 22. Nur in zwei Weltcup-Rennen dieses Winters war sie schlechter platziert. Auf Siegerin Mikaela Shiffrin aus den USA fehlten Rebensburg 2,79 Sekunden. Rang zwei auf der eisigen und anspruchsvollen Strecke in Bulgarien holte sich Federica Brignone aus Italien vor der Schweizerin Joana Hählen.


Coronavirus: Weltverband FIS beobachtet Situation vor China-Weltcup

KITZBÜHEL/YANQING (dpa) - Nach dem Ausbruch des Coronavirus in China ist der Weltcup der alpinen Skifahrer auf den Olympia-Strecken in Yanqing am 15./16. Februar gefährdet. Mit einer Abfahrt und einem Super-G sollten dort die Skisportler die Strecken für die Spiele im Jahr 2022 testen. Der Internationale Skiverband (FIS) beobachte die Situation genau, erklärte eine Sprecherin der österreichischen Agentur APA am Freitag. Aus Angst vor einer Verbreitung der neuartigen Lungenkrankheit in China sind inzwischen mehr als 43 Millionen Menschen weitgehend von der Außenwelt abgeschottet worden. Die Zahl der bestätigten Infektionen in China stieg auf fast 900. Bisher sind 26 Menschen gestorben.


40 Spiele unbesiegt - Klopp wartet auf Diagnose für verletzten Mané

LIVERPOOL (dpa) - Durch den 22. Sieg im 23. Saisonspiel beim 2:1-Sieg am Donnerstagabend gegen die Wolverhampton Wanderers führt Liverpool trotz einer weniger absolvierten Partie nun schon mit 16 Punkten vor Titelverteidiger Manchester City. «Ich musste fragen, wie viele Punkte wir vorn sind, das ist die Wahrheit. Ich hatte es bei den vielen Spielen während der Woche vergessen», sagte Klopp. Allerdigns droht dem Tabellenführer der Ausfall von Stürmerstar Sanio Mané, der sich beim Spiel eine Muskelverletzung im hinteren Oberschenkel zuzog. «Es ist der Muskel. Er hat etwas gespürt. Wir müssen abwarten», sagte Klopp. Mané war wegen der Blessur in der 33. Minute ausgewechselt worden.


Australian Open: Titelverteidigerin Osaka scheitert an Talent Gauff

MELBOURNE (dpa) - Die erst 15-jährige Cori Gauff hat bei den Australian Open der Tennisprofis mit einem Sieg über Titelverteidigerin Naomi Osaka überrascht. In der dritten Runde gewann die junge US-Amerikanerin am Freitag in Melbourne mit 6:3, 6:4 gegen die Weltranglisten-Vierte aus Japan und zog damit ins Achtelfinale ein. Dort kämpft die jüngste Teilnehmerin des Grand-Slam-Turniers am Sonntag gegen die Chinesin Zhang Shuai oder Sofia Kenin aus den USA um den Einzug ins Viertelfinale. Bei den US Open hatte Gauff noch klar gegen Osaka verloren.


Tennisspielerin Görges verpasst Achtelfinale bei Australian Open

MELBOURNE (dpa) - Julia Görges ist in der dritten Runde der Australian Open ausgeschieden. Die 31 Jahre alte Tennisspielerin aus Bad Oldesloe verlor am Freitag in Melbourne 6:1, 6:7 (4:7), 2:6 gegen die US-Amerikanerin Alison Riske. Damit verpasste Görges das Duell mit der australischen Weltranglisten-Ersten Ashleigh Barty, mit der sie bei den Australian Open gemeinsam im Doppel antritt. Die deutsche Nummer zwei hatte letztmals 2015 das Achtelfinale der Australian Open erreicht. Ihr bestes Grand-Slam-Abschneiden ist der Einzug in das Wimbledon-Halbfinale 2018. Am Samstag haben noch Angelique Kerber und Alexander Zverev die Chance auf den Einzug ins Achtelfinale.


Djokovic mühelos ins 50. Grand-Slam-Achtelfinale

MELBOURNE (dpa) - Der serbische Tennis-Topspieler Novak Djokovic hat zum 50. Mal ein Grand-Slam-Achtelfinale erreicht. Der Titelverteidiger hatte am Freitag bei den Australian Open keine Probleme gegen den Japaner Yoshihito Nishioka und gewann sein Drittrunden-Match 6:3, 6:2, 6:2. Im Achtelfinale von Melbourne bekommt es Djokovic am Sonntag bei seiner 60. Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier mit dem Argentinier Diego Schwartzman zu tun. Djokovic hat die Australian Open bereits sieben Mal und damit so oft wie kein anderer Tennisprofi gewonnen. In der ersten Runde der diesjährigen Auflage hatte Djokovic den Sauerländer Jan-Lennard Struff besiegt. Nur der Schweizer Roger Federer stand öfter im Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers als Djokovic.


Überraschung in Melbourne: Serena Williams früh ausgeschieden

MELBOURNE (dpa) - Serena Williams ist bei den Australian Open der Tennisprofis überraschend früh ausgeschieden. Die 38 Jahre alte Amerikanerin verlor am Freitag in Melbourne in der dritten Runde gegen die Chinesin Wang Qiang in drei Sätzen 4:6, 7:6 (7:2), 5:7. Nach 2:41 Stunden war das Aus von Williams besiegelt. Damit hat die frühere langjährige Nummer eins der Welt auch bei den Australian Open die Chance verpasst, ihren 24. Grand-Slam-Titel zu gewinnen und den Allzeit-Rekord der Australierin Margaret Court einzustellen. Die Weltranglisten-Erste Ashleigh Barty zog souverän ins Achtelfinale ein. Die Australierin besiegte Jelena Rybakina aus Kasachstan 6:3, 6:2.


Handball-Bundesliga stützt Bundestrainer Christian Prokop

BERLIN (dpa) - Der Geschäftsführer der Handball-Bundesliga, Frank Bohmann, hat Bundestrainer Christian Prokop vor dem EM-Spiel am Samstag um Platz fünf gegen Portugal (16.00 Uhr, ARD One und sportschau.de) die Unterstützung der Vereine zugesagt. «Ich glaube, dass die gesamte Handball-Bundesliga zu 100 Prozent hinter dem Trainer und dem sportlichen Team steht», sagte der 55-jährige Bonner der Deutschen Presse-Agentur. Jürgen Schweikardt, Trainer und Geschäftsführer des TVB Stuttgart, sagte über den Bundestrainer: «Ich finde, dass der Christian seine Sache gut macht.»

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
required fields

No comments found. Be first to write a comment.