Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Focke Strangmann
Foto: epa/Focke Strangmann

FC St. Pauli überrascht mit Derby-Sieg: 2:0 gegen HSV

HAMBURG (dpa) - Der FC St. Pauli hat den großen Stadtrivalen Hamburger SV in der 2. Fußball-Bundesliga gestoppt.

Der Kiezclub gewann am Montagabend das emotionsgeladene 102. Derby mit 2:0 (1:0) und feierte den ersten Sieg gegen den Nachbarn seit dem 16. Februar 2011. Dimitrios Diamantakos (18.) mit seinem vierten Saisontreffer und ein Eigentor von HSV-Kapitän Rick van Drongelen machten vor 29 226 Zuschauern im ausverkauften Millerntor-Stadion den verdienten Erfolg perfekt. Es war zugleich der erste Heimsieg in einem Pflichtspiel gegen den HSV seit Februar 1960, damals noch in der Oberliga.


Ter Stegen rüffelt Neuer: Finde «solche Aussagen unpassend»

DORTMUND (dpa) - Torhüter Marc-André ter Stegen hat sich Ratschläge von seinem Nationalmannschafts-Kollegen Manuel Neuer verbeten.

«Natürlich habe ich etwas dazu zu sagen. Du kannst keinen Konkurrenzkampf ausrufen und erwarten, dass Spieler, die nicht spielen, glücklich darüber sind», betonte der 27 Jahre alte Weltklasse-Keeper am Montagabend. «Manu muss nichts zu meinen Gefühlen sagen. Das ist meine persönliche Meinung», sagte ter Stegen. «Wenn man die letzten Jahre sieht, wie ich mich verhalten habe, dann sind solche Aussagen unpassend.» Neuer hatte zuvor zu Aussagen von ter Stegen über den Ärger, nicht im Nationalteam zu spielen, gesagt: «Ich weiß jetzt nicht, ob uns das hilft.»


Messi vor Comeback für Barcelona bei Borussia Dortmund

DORTMUND (dpa) - Der FC Barcelona darf vor dem ersten Gruppenspiel der Champions League bei Borussia Dortmund am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) auf ein Comeback von Lionel Messi hoffen.

«Wir werden es morgen entscheiden. Er hat zwei, drei Mal mit der Mannschaft trainiert und einen gute Eindruck gemacht», sagte FC-Trainer Ernesto Valverde am Montagabend in Dortmund. Messi hatte sich Anfang August bei der Vorbereitung auf die neue Saison eine Verletzung an der rechten Wade zugezogen.


Volleyballer holen gegen Österreich ersten EM-Sieg

ANTWERPEN (dpa) - Die deutschen Volleyballer haben ihr erstes EM-Gruppenspiel gewonnen.

Der mit zwei Niederlagen in die Endrunde gestartete Vize-Europameister von 2017 bezwang am Montag Österreich im Prestigeduell klar mit 3:0 (25:23, 25:15, 25:16). Simon Hirsch war mit 18 Punkten in Antwerpen bester deutscher Angreifer. Nach einem spielfreien Tag treffen die Deutschen am Mittwoch (17.30 Uhr/Sport1+) auf die Slowakei.


Fortunas Röttgermann und Schalkes Schneider sprechen sich aus

DÜSSELDORF (dpa) - Fortuna Düsseldorfs Vorstandschef Thomas Röttgermann und Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider haben sich ausgesprochen.

In einem Telefonat am Montag legten beide Unstimmigkeiten im Zusammenhang mit Transfer von Benito Raman zum FC Schalke 04 bei. Das teilte die Fortuna am Montag mit, der FC Schalke bestätigte dies.


Manchester United verlängert mit Spanien-Torwart David De Gea

MANCHESTER (dpa) - Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat den Vertrag mit Torhüter David De Gea verlängert.

Das gab der Club am Montag bekannt. Der spanische Nationalkeeper unterschrieb demnach ein neues Arbeitspapier bis zum Juni 2023 mit Option auf ein weiteres Jahr. De Gea war 2011 nach Old Trafford gekommen und hat bisher 367 Spiele für die Red Devils absolviert.


Hülkenberg-Zukunft weiter ungeklärt: «Tinte noch nirgendwo trocken»

BERLIN (dpa) - Die Formel-1-Zukunft des deutschen Rennfahrers Nico Hülkenberg ist weiter ungeklärt. «Aktuell ist die Tinte noch nirgendwo trocken, aber ich und mein Team arbeiten daran.

Es gibt definitiv Interesse und Optionen, die wir natürlich gerade ausarbeiten», sagte Hülkenberg am Montag im Interview der Fernsehsender RTL und n-tv. «Es ist noch nichts entschieden, es gibt noch nichts Konkretes, aber wenn ich möchte, kriege ich einen Rennsitz und bin auch dabei.» Sein Vertrag beim französischen Werksteam von Renault läuft zum Jahresende aus und wird nicht verlängert.


Saison-Aus für Pittsburgh-Quarterback Ben Roethlisberger

PITTSBURGH (dpa) - Für Quarterback Ben Roethlisberger von den Pittsburgh Steelers ist die Saison in der nordamerikanischen NFL beendet.

Der 37 Jahre alte Starspieler hat sich eine Ellenbogenverletzung zugezogen und muss operiert werden. Das teilte der American-Football-Club am Montag mit. Roethlisberger ist zweimaliger Super-Bowl-Sieger.


Nach Stäbler gewinnt auch Kudla Bronze bei Ringer-WM in Kasachstan

NUR-SULTAN (dpa) - Denis Kudla ist bei den Ringer-Weltmeisterschaften in Kasachstan Dritter geworden und hat dem deutschen Team damit nur Minuten nach Frank Stäbler die zweite Bronzemedaille beschert.

Der 24-Jährige gewann am Montag sein Duell mit dem Weißrussen Mikalai Stadub nach einem harten Kampf in Nur-Sultan mit 2:1. Der Olympia- Dritte von Rio sicherte sich zudem wie Stäbler und der Schwergewichtler Eduard Popp das Ticket für die Sommerspiele 2020 in Tokio. Für Kudla war es nach Bronze 2016 in Rio und Silber bei der WM 2017 in Paris der drittgrößte Erfolg seiner Karriere.


Trennung perfekt: 1. FC Kaiserslautern stellt Trainer Hildmann frei

KAISERSLAUTERN (dpa) - Sascha Hildmann ist wie erwartet nicht mehr Trainer beim 1. FC Kaiserslautern.

Wie der Fußball-Drittligist am Montag mitteilte, wurde der 47-Jährige mit sofortiger Wirkung freigestellt. Neben dem Fehlstart mit nur zwei Siegen aus acht Partien wurde dem gebürtigen Kaiserslauterer die 1:6-Blamage beim SV Meppen am Samstag zum Verhängnis. Über den Nachfolger machte der Club keine Angaben, im Gespräch als Interimscoach ist der bisherige Co-Trainer Alexander Bugera.


Höwedes: Hummels-Rückkehr «hängt von Leistung der Nachfolger ab»

MOSKAU (dpa) - Der frühere Weltmeister Benedikt Höwedes hält eine Rückkehr von Mats Hummels in die Fußball-Nationalmannschaft nicht für ausgeschlossen.

«Ob Mats nochmal wiederkommt, hängt von der Leistung seiner Nachfolger ab», sagte Höwedes der Deutschen Presse-Agentur. Letztendlich müsse das Bundestrainer Joachim Löw entscheiden. «Es ist logisch, dass er zwischen den Turnieren auch jüngeren Spielern eine Chance geben muss», sagte Höwedes. «Niklas Süle zum Beispiel macht das hervorragend», meinte der frühere Schalker.


Bundestorwarttrainer Köpke zeigt Verständnis für ter Stegen

BERLIN (dpa) - In der Debatte um die Nummer eins im deutschen Tor zwischen Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen hat Bundestorwarttrainer Andreas Köpke Verständnis für den Schlussmann des FC Barcelona geäußert.

«Ich kann die Unzufriedenheit von Marc-André verstehen», sagte der 57 Jahre alte Europameister von 1996 der Tageszeitung «Die Welt». «Aber es ist nun einmal eine Position, auf der wir stark besetzt sind und man leider nicht jedem Torhüter gerecht werden kann.»


Messi im Barça-Kader gegen Dortmund - Comeback in der Königsklasse?

BARCELONA (dpa) - Barça-Superstar Lionel Messi steht seinem Team beim Königklassen-Auftakt gegen Borussia Dortmund erstmals nach einer mehrwöchigen Verletzungspause wieder zur Verfügung.

Der 32-Jährige stand am Montag ebenso wie der von Kniebeschwerden geplagte Torjäger Luis Suárez auf der vom FC Barcelona verbreiteten Liste. Nicht dabei ist Ex-BVB-Profi Ousmane Dembélé. Der 22-Jährige laboriert an einer Oberschenkelblessur, die er sich gleich am ersten Spieltag zugezogen hatte. Messi hatte bereits am Sonntag und am Montagvormittag ohne sichtbare Verletzungsprobleme mit dem Team trainiert.


Fortuna-Boss Röttgermann lehnt Rücktritt ab: «Bin kämpferisch»

DÜSSELDORF (dpa) - Fortuna Düsseldorfs Vorstandschef Thomas Röttgermann hat einen Rücktritt nach medialen Vorwürfen ausgeschlossen.

«Im Gegenteil: Ich bin kämpferisch. Ich lasse mich von solchen Querschüssen nicht aus der Ruhe bringen», sagte Röttgermann im Interview der «Bild»-Zeitung (Montag). In mehreren lokalen Medien wehrte sich der 58-Jährige erneut gegen Vorwürfe, «Vetternwirtschaft» und Unwahrheiten im Zusammenhang mit dem Transfer von Benito Raman zum FC Schalke 04 verbreitet zu haben. Darüber hatte der «Spiegel» in seiner aktuellen Ausgabe und in Ansätzen zuvor bereits das «Handelsblatt» berichtet.


DLV schickt 71 Leichtathleten zur WM: Olympiasieger Harting dabei

DARMSTADT (dpa) - Diskus-Olympiasieger Christoph Harting gehört nun doch zum Aufgebot für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften vom 27. September bis zum 6. Oktober in Doha. Dies teilte der deutsche Verband am Montag mit.

Insgesamt schickt der DLV 71 Starter bei der Wüsten-WM an den Start. Der DLV hatte bereits Anfang August ein Teilaufgebot von 46 Athleten für das WM-Aufgebot ausgewählt. Der 29-jährige Harting aus Berlin war trotz Normerfüllung zunächst wegen despektierlicher Äußerungen über den Deutschen Leichtathletik-Verband und seine Konkurrenten nicht nominiert worden. Zudem waren seine Leistungen zuletzt eher mäßig.


Trotz Vuelta-Sturz: Tony Martin startet bei der Rad-WM

BERLIN (dpa) - Trotz seiner Sturzverletzungen bei der Spanien- Rundfahrt geht Tony Martin bei der Straßenrad-WM im englischen Harrogate an den Start.

Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister gab am Montag Entwarnung und wurde vom Bund Deutscher Radfahrer ins Aufgebot für die am Sonntag beginnenden Titelkämpfe berufen. Martins großes Ziel ist eine Medaille im Zeitfahren am 25. September. Der 34-Jährige soll aber bereits am Sonntag in der Mixed-Staffel zum Einsatz kommen. Im Straßenrennen der Männer ruhen die deutschen Hoffnungen auf Pascal Ackermann und John Degenkolb. Das Duo führt das achtköpfige Team an, zu dem auch Nils Politt gehört.


Schlag gegen Ultra-Chefs im Umfeld von Juventus Turin

TURIN (dpa) - Die Polizei hat mehrere Anführer von Ultra-Fangruppen im Umfeld von Italiens Rekordmeister Juventus Turin festgenommen.

Gegen zwölf Personen werde unter anderem wegen schwerer Erpressung, Geldwäsche und privater Gewalt ermittelt, teilte die Polizei am Montag in Turin mit. Der Club habe die Ermittlungen mit einer Anzeige letztes Jahr ins Rollen gebracht. Die Ultra-Anführer sollen nach italienischen Medienberichten hinter dem Schwarzhandel mit Tickets stecken. Sie hätten den Tickethandel für die Fankurve «militärisch kontrolliert» und sollen Juventus-Mitarbeiter erpresst haben.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder

Es sind keine Kommentare zum Artikel vorhanden, bitte schreiben Sie doch den ersten Kommentar.