Nachrichten aus der Sportwelt

Foto: epa/Rodrigo Jimenez
Foto: epa/Rodrigo Jimenez

Spanien schlägt Schweden 3:0 - Österreich dreht Spiel

MADRID (dpa) - Die spanische Fußball-Nationalmannschaft hat in der EM-Qualifikation einen wichtigen Sieg gegen den wohl größten Konkurrenten um Platz eins in seiner Gruppe gefeiert.

Im Topspiel der Gruppe F setzte sich die Mannschaft von Trainer Luis Enrique am Montagabend 3:0 (0:0) gegen Schweden durch und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze weiter aus. Österreich drehte im Auswärtsspiel in Nordmazedonien einen Rückstand und rückte durch das 4:1 (1:1) bis auf einen Punkt an das zweitplatzierte Israel heran, das 0:4 (0:1) gegen Polen verlor.


Französischer Basketball-Star Tony Parker hört auf

SAN ANTONIO (dpa) - Der französische Basketball-Star und viermalige NBA-Meister Tony Parker beendet seine Karriere.

Das gab der 37-Jährige am Montag im US-Sportsender ESPN bekannt. Der Aufbauspieler spielte 18 Jahre lang in der nordamerikanischen Profiliga und holte mit den San Antonio Spurs 2003, 2005, 2007 und 2014 den Titel. 2007 wurde Parker als erster Europäer zum besten Spieler der Finalserie gekürt, insgesamt sechsmal war er beim All-Star-Spiel dabei. Mit der französischen Nationalmannschaft wurde Parker 2013 Europameister. Sein Vertrag in Charlotte galt noch ein Jahr.


Deutsche Hockey-Herren besiegen auch Spanien in FIH Pro League

KREFELD (dpa) - Die deutschen Hockey-Herren haben sich in der FIH Pro League auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben.

Der Olympia-Dritte gewann am Pfingstmontag in Krefeld mit 3:1 (2:1) gegen Spanien. Den Schlusspunkt setzte Timm Herzbruch (59. Minute) 65 Sekunden vor dem Ende. Zuvor hatte Constantin Staib (11.) den Weltranglistensechsten vor 711 Zuschauern in Führung gebracht, ehe Josep Romeu (14.) für die Redsticks ausglich. Die erneute Führung markierte Lokalmatador Niklas Wellen (15.). Für das Team von Bundestrainer Stefan Kermas war es der fünfte Sieg in Serie. Am Mittwoch (21.00 Uhr) trifft Deutschland in seinem vorletzten Saisonspiel auf Weltmeister Belgien.


Isabell Werth gewinnt zum 13. Mal Grand Prix Special in Wiesbaden

WIESBADEN (dpa) - Die mehrfache Dressur-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin Isabell Werth hat am Pfingstmontag zum 13. Mal in ihrer Karriere den Grand Prix Special des Wiesbadener Reitturniers gewonnen.

Mit dem neunjährigen Quantaz erhielt die 49-Jährige aus Rheinberg eine Bewertung von 76,255 Prozent. Rang zwei ging an Vorjahressiegerin Dorothee Schneider aus Framersheim mit Pathétique (72,617). Dritte wurde die Britin Emma Hindle mit Romy del Sol (71,532).


Schlechtes Wetter - Erster Tennis-Tag in Stuttgart endet vorzeitig

STUTTGART (dpa) - Wegen Regens haben die Veranstalter beim Tennis-Turnier in Stuttgart den ersten Spieltag des Hauptfeldes vorzeitig beendet und auch das Spiel von Jan-Lennard Struff verschoben.

Das teilten die Organisatoren der mit 754.540 Euro dotierten Rasenveranstaltung am frühen Montagabend mit. Der Warsteiner Struff wird damit erst am Dienstag gegen den an Position acht gesetzten Kanadier Denis Shapovalov antreten. Der Augsburger Philipp Kohlschreiber und der Hamburger Mischa Zverev waren bereits vor dem Regen in der ersten Runde ausgeschieden.


Frühes Aus für Fed-Cup-Spielerin Barthel in 's-Hertogenbosch

'S-HERTOGENBOSCH (dpa) - Die deutsche Tennisspielerin Mona Barthel ist mit einer Niederlage in die Rasensaison gestartet.

Die Fed-Cup-Spielerin verlor beim WTA-Turnier im niederländischen 's-Hertogenbosch am Montag 5:7, 4:6 gegen Qualifikantin Greet Minnen aus Belgien. Das Turnier ist mit 250 000 Dollar dotiert, weitere deutsche Spielerinnen außer Barthel sind nicht am Start.


Teuns gewinnt zweite Dauphiné-Etappe und übernimmt Gelb

CRAPONNE-SUR-ARZON (dpa) - Der Belgier Dylan Teuns hat die zweite Etapppe beim 71. Criterium du Dauphiné gewonnen und ist ins Gelbe Trikot des Spitzenreiters geschlüpft.

Nach dem 178 Kilometer langen Tagesabschnitt zwischen Mauriac und Craponne-sur-Arzon mit drei Bergwertungen setzte sich der Radprofi am Pfingstmontag im Sprint zweier Ausreißer knapp vor dem Franzosen Guillaume Martin durch, der noch wenige Meter vor dem Zielstrich in Führung gelegen hatte. Martin liegt nun im Gesamtklassement drei Sekunden hinter dem Etappensieger aus Belgien.


Neuer auch gegen Estland im Tor - Sorg plant keine große Rotation

MAINZ (dpa) - Manuel Neuer wird auch im EM-Qualifikationsspiel gegen Estland im Tor der deutschen Fußball-Nationalmannschaft stehen.

Der Kapitän sei ein «Faktor der Stabilität» und werde das Team damit auch am Dienstag (20.45 Uhr) als Kapitän anführen, sagte Trainer Marcus Sorg am Montag. Eine größere Rotation werde es im Vergleich zum 2:0 in Weißrussland nicht geben, aber schon «die eine oder andere Veränderung». Sorg warnte davor, gegen die noch punktlosen Esten bereits im Vorfeld nur über die Höhe des Erfolges zu sprechen. «Wir tun gut daran, erst über den Sieg nachzudenken und dann über das Ergebnis. Man muss die Esten erst einmal knacken», sagte Sorg, der erneut den fehlenden Bundestrainer Joachim Löw als Chef ersetzt.


Doping-Sperre: Weltmeisterin fordert Rücktritt des Verbandschefs

MOSKAU (dpa) - Nach der Verlängerung des Ausschlusses des russischen Leichtathletik-Verbandes von internationalen Wettkämpfen hat Hochsprung-Doppelweltmeisterin Marija Lassizkene ihren Verbandspräsidenten Dmitri Schljachtin zum Rücktritt aufgefordert.

«Ich hoffe, dass jene Leute, die für diese nicht endende Schande verantwortlich sind, den Mut aufbringen, endlich abzutreten», schrieb die Weltmeisterin von 2015 und 2017 sowie Europameisterin von 2018 in Berlin bei Instagram. Gemeint sei nicht nur die Verbandsführung. «Hier geht es auch um aktive Trainer, die fest davon überzeugt sind, dass sich ohne Doping nicht gewinnen lässt.»


Rafinha wechselt vom FC Bayern zu Flamengo Rio de Janeiro

RIO DE JANEIRO (dpa) - Außenverteidiger Rafinha kehrt vom FC Bayern München in seine brasilianische Heimat zum Fußballclub Flamengo Rio de Janeiro zurück.

Das verkündete der 33-Jährige am Montag bei Twitter. Nach Angaben des Vereins erhält er einen Zwei-Jahres-Vertrag. Rafinha hatte nach acht Jahren keinen neuen Kontrakt mehr in München erhalten. Der deutsche Rekordmeister verabschiedete ihn zusammen mit Arjen Robben (35) und Franck Ribéry (36). In der Bundesliga spielte er auch für den FC Schalke 04 (2005 bis 2010).


Stimmenlos und hinter dunklen Brillen: Flensburg feiert Handballtitel

FLENSBURG (dpa) - Müde vom Party-Marathon am Vorabend und in der Nacht sind die deutschen Handball-Meister der SG Flensburg-Handewitt am Pfingstmontag von den Fans in ihrer Heimat gefeiert worden.

Rund 3.500 Anhänger des Bundesligisten versammelten sich auf dem zentralen Südermarkt der Stadt und bejubelten ihre Stars. Die Hälfte der Mannschaft hatte nach den Feierlichkeiten keine Stimme mehr, die andere Hälfte verbarg ihre müden Augen hinter dunklen Sonnenbrillen. «Mir ist alles egal. Ich bin jetzt Handball-Rentner», rief Mannschaftskapitän Tobias Karlsson heiser. Der 38 Jahre alte Schwede kehrt nach zehn Jahren bei der SG in seine Heimat zurück.


Deutsche U21-Auswahl gewinnt finalen EM-Test gegen Polen

NATZ-SCHABS (dpa) - Eine Woche vor dem EM-Auftaktspiel gegen Dänemark hat sich die deutsche U21-Nationalmannschaft weiteres Selbstvertrauen geholt.

In einem nicht-öffentlichen Test gegen Polen über viermal 30 Minuten setzte sich der DFB-Nachwuchs am Montag im Trainingslager in Natz-Schabs in Südtirol mit 3:2 durch. Die Tore für Deutschland erzielten der Berliner Arne Maier (30. Minute) sowie Stürmer Luca Waldschmidt vom SC Freiburg mit einem Doppelpack (72./113.). Die Partie gegen den EM-Teilnehmer war für U21-Trainer Stefan Kuntz die letzte Gelegenheit, vor dem Turnier unter Wettkampfbedingungen zu testen.


Werder-Fans demonstrieren gegen Umbenennung des Weserstadions

BREMEN (dpa) - Rund 500 Werder-Fans haben am Montagnachmittag in Bremen gegen die geplante Umbenennung des Weserstadions demonstriert.

Hinter einem breiten Transparent mit der Aufschrift «Für immer Weserstadion» marschierten die Anhänger rund drei Kilometer vom Marktplatz zur Arena im Stadtteil Peterswerder. Die Stadt Bremen und der Fußball-Bundesligist Werder Bremen wollen die Namensrechte an ein Immobilienunternehmen verkaufen. Das Stadion soll ab der kommenden Saison «Wohninvest Weserstadion» heißen.


Vier-Jahres-Sperre für Kanu-Ex-Weltmeister Schestkow nach EPO-Doping

LAUSANNE (dpa) - Der russische Rennkanute Oleg Schestkow hat nach einem positiven Dopingtest die Nutzung der verbotenen Substanz EPO zugegeben und ist vom Internationalen Kanu-Verband ICF für vier Jahre gesperrt worden.

Schestkow war mit dem russischen Kajak-Vierer bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 Vierter geworden, nachdem er zuvor in derselben Bootsklasse 2013 in Duisburg Weltmeister und 2011 auch WM-Bronze gewann. Schestkow war bei einer Trainingskontrolle durch die russische Anti-Doping-Agentur (RUSADA) Ende März dieses Jahres auffällig geworden.

Überzeugen Sie sich von unserem Online-Abo:
Die Druckausgabe als vollfarbiges PDF-Magazin weltweit herunterladen, alle Artikel vollständig lesen, im Archiv stöbern und tagesaktuelle Nachrichten per E-Mail erhalten.
Pflichtfelder
Norbert Kurt Leupi 14.06.19 21:17
Sportwelt
Am kommenden Wochenende läuten für Sergio Ramos ( der Bulle ) , dem Captain der span. Nationalmannschaft und Verteidiger bei Real Madrid die Hochzeitsglocken ! Um das " Glockengebambel " der Kirche zu übertönen , hat er extra die australische Super-Rockband AC/DC für eine Million Gage nach Sevilla bestellt , die mit ihren Welthits wie " HELLS BELLS , TNT , HIGHWAY TO HELL " et cetera , die Festgesellschaft so richtig in Fahrt bringen soll ! Felicitationes a la Boda extravagante " !